Sie sind hier:

Die großen Kriminalfälle der Bundesrepublik

Morde, Moral, Machtmissbrauch

ZDFzeit zeigt spektakuläre Kriminalfälle der Bundesrepublik: Verbrechen, die Kriminalgeschichte schrieben und auch den Zeitgeist und die westdeutsche Sittengeschichte widerspiegeln.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 19.05.2021

Vier Fälle, die exemplarisch sind für die 1950er- bis 1980er-Jahre: Der Mord an Rosemarie Nitribitt in den prüden 1950ern. Der Fall Jürgen Bartsch, Serientäter in den 60ern. Die Ermordung des V-Mannes Ulrich Schmücker in den 70ern. Und 1981 die Rache Marianne Bachmeiers.

Verbrechen werden zu jeder Zeit anders gesehen, interpretiert und geahndet. Gesellschaft, Medien und Justiz sind nicht frei von Zeitgeist, wechselnden Stimmungen und Moralvorstellungen. ZDFzeit zeigt aufsehenerregende Fälle der westdeutschen Kriminalhistorie und gibt spannende Einblicke in politische und gesellschaftliche Entwicklungen der Bundesrepublik.

Rosemarie Nitribitt: Der ungelöste Mord an einer Edelprostituierten

Der Mord an einer Prostituierten wird zum wohl spektakulärsten Fall der prüden 1950er-Jahre. In einer Zeit, in der Ehebruch noch strafbar ist, gehen berühmte Männer aus besten Kreisen bei Rosemarie Nitribitt ein und aus. Am 1. November 1957 wird sie tot in ihrer Frankfurter Wohnung aufgefunden. Die Polizei lässt Fotos reicher Kunden verschwinden und ermittelt äußerst diskret. Zu diskret? Der Fall ist bis heute nicht aufgeklärt.

Jürgen Bartsch: Die sadistischen Taten eines 19-Jährigen

Am 21. Juni 1966 wird in Wuppertal der 19-jährige Jürgen Bartsch verhaftet. Wie sich bald herausstellt, hat der sadistische Sexualmörder vier kleine Jungen in eine Höhle gelockt und dort auf grausame Art getötet. Die Boulevardpresse bezeichnet Jürgen Bartsch als "Bestie". Doch welche Rolle spielten seine eigene Kindheit und die Erziehungsmethoden der 60er-Jahre? Warum wurde er zu dem, der er war?

Ulrich Schmücker: Der mysteriöse Tod eines westdeutschen V-Mannes

In den 70ern versetzt ein Mord das Land in Aufruhr: Am 5. Juni 1974 wird im Berliner Grunewald der Student Ulrich Schmücker erschossen aufgefunden. Er kommt aus der linken Szene und hatte Kontakt zur "Bewegung 2. Juni". Wegen eines versuchten Attentats war er in Haft und wurde vom Berliner Verfassungsschutz zum V-Mann "umgedreht". Für die Mordermittler liegt nahe, dass Schmückers Tätigkeit aufflog und dass er als Verräter sterben musste. Aber was hat der Verfassungsschutz mit dem Mord zu tun? Der Schmücker-Prozess, der den Mord aufklären soll, entwickelt sich zum längsten Strafprozess in der Geschichte der Bundesrepublik.

Marianne Bachmeier: Die tödlichen Schüsse einer Mutter

Mit der 68er-Bewegung wird der Ruf nach gesellschaftlichen Reformen laut. Auch der nach Emanzipation. Die Rolle der Frau ist bereits in den 70er- und 80er-Jahren ein Dauerbrenner. "Mein Bauch gehört mir!" - das Thema Abtreibung spaltet die Gesellschaft. Und Frauen sehen sich mit der Frage konfrontiert: Was macht eigentlich eine gute Mutter aus? Es sind genau die Themen, die am 6. März 1981 in einem Lübecker Gerichtssaal kumulieren. Eine junge Frau – Marianne Bachmeier – erschießt den Mann, der ihre Tochter missbraucht und ermordet haben soll. Boulevardmedien bejubeln sie als selbstlose Rächerin. Als jedoch immer mehr Details über ihr chaotisches Familienleben bekannt werden, ändert sich der Blick - und aus Marianne Bachmeier wird eine überforderte "Rabenmutter".

Vier Verbrechen, vier Jahrzehnte - ZDFzeit mit einer spannenden Zeitreise durch die Kriminalhistorie.

Stab

  • Kamera - Tiemo Fenner, Ralf Gemmecke
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.