Gewinn ist King

Die rüden Methoden der Burger-Kette

Riesengroß, superfrisch, einfach perfekt. Die Werbe-Fotos eines Fastfood-Burgers sehen immer besser aus, als die Hamburger in der Pappschachtel selbst. Der Schein trügt – das gilt offenbar für Vieles, was in deutschen Burger-King-Restaurants vor sich geht. Die „ZDFzoom“-Autoren Halim Hosny und Anja Utfeld blicken in der Dokumentation „Gewinn ist King – Die rüden Methoden der Burger-Kette“ hinter die Kulissen des Burger-Imperiums.

Die Stimmung in der Fast-Food-Kette Burger King ist schlecht. Mitarbeiter klagen über Lohndumping und Mobbing. Und auch viele Burger-King-Filialbetreiber, die sogenannten Franchisenehmer, kämpfen um ihre Existenz. Sie müssen die Vorgaben aus der Zentrale erfüllen. Wer nicht mithalten kann, fliegt raus. Es herrscht Aufruhr in den Restaurants der weltweit zweitgrößten Fastfoodkette.


Die „ZDFzoom“-Autoren treffen ehemalige Mitarbeiter, die von systematischen Schikanen berichten. Unzufriedene findet „ZDFzoom“ auch unter den Franchisenehmern, die erzählen, wie sie massiv unter Druck gesetzt wurden, ihre Filialen zu modernisieren. Seit 2010 wurden zahlreiche Franchisenehmer aus der Burger King Familie ausgestoßen.
Ein Insider bestätigt: "Diese Methoden haben System." Burger King versuche die Kosten zu drücken und den Gewinn zu steigern. Doch wer profitiert von der Gewinnsteigerung? Und wer ist verantwortlich für die rücksichtslose Unternehmenspolitik in Deutschland?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet