Verführerische Fitmacher

Was ist dran an Functional Food?

Functional Food boomt. Der Umsatz von Essen mit Zusatznutzen hat sich in 14 Jahren in Deutschland verzehnfacht – auf rund fünf Milliarden Euro im Jahr – Tendenz steigend. Jedes Jahr kommen dutzende neue Produkte, die mehr können sollen als nur schmecken, auf den Markt.

Milch, die Cholesterin senkt – Wasser, das die Knochenstruktur stützt – Fruchtsaft, der den Zellschutz stärkt. Begriffe aus der Medizin auf Lebensmittelverpackungen. Selbst Süßigkeiten werden inzwischen immer häufiger mit Vitaminen versetzt, damit sie gesund wirken.

Kleingedrucktes wichtiger

Die meisten Produkte mit Zusätzen und Versprechen kosten auch mehr – bis zum dreifachen oder sogar noch mehr. Die Etiketten werden komplizierter, das Kleingedruckte immer wichtiger. Es klingt häufig wie ein Beipackzettel für Arzneimittel. ZDFzoom zeigt, dass viele Werbeversprechen umstritten sind und dass Experten manche Zutaten sogar als gefährlich einstufen.

Die Reporter sind überrascht, wie manche Versprechen jahrelang verbreitet werden konnten, die sich jetzt als nicht haltbar erweisen. Lebensmittelhersteller haben es vor allem im Bereich Probiotik jahrelang übertrieben, versprachen zum Beispiel „die Stärkung der Abwehrkräfte“. Jetzt müssen diese Produkte vom Markt, weil die beworbenen und zitierten wissenschaftlichen Studien diese Wirkung nicht belegt haben.

Klage eingereicht

Als erste Verbraucherschutzorganisation geht nun Foodwatch per Klage gegen ein Functional-Food-Produkt vor. Hersteller Unilever soll nicht länger behaupten dürfen, der gesundheitsversprechende Zusatzstoff in der cholesterinsenkenden Margarine „Becel pro activ“ habe keine Nebenwirkungen.

ZDFzoom zeigt grenzwertige PR-Methoden der Konzerne auf, die selbst Ärzte als Werbebotschafter nutzen möchten, um ihre Produkte bei deren Patienten anzupreisen.

Nur eine Marketingstrategie?

Brauchen wir überhaupt Functional Food oder ist es nur eine Marketingstrategie, um in einem übersättigten Lebensmittelmarkt Produkte teurer zu machen, um so mehr Umsatz zu erzielen?
Ist es ein Spiel mit den Ängsten der Kunden, die sich gesund ernähren wollen? Kann uns Functional Food sogar schaden? Und wer prüft überhaupt, dass die Konzerne uns nicht belügen?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet