Zalando räumt Versäumnisse ein

Reaktion auf Doku "Gnadenlos billig"

Erst wollte sich der Onlineversender Zalando gegenüber dem ZDF nicht äußern: Ein Interview wurde abgelehnt, es gab nur schriftliche Stellungnahmen. Auch Dreharbeiten in den Zalando-Produktionsstätten wurden nicht genehmigt. Nach der Ausstrahlung der ZDFzoom-Dokumentation "Gnadenlos billig" erntete das Unternehmen offensichtlich eine Vielzahl von empörten Reaktionen. Die Zustände, die ZDFzoom durch verdeckte Aufnahmen aus einer Halle, in der für Zalando gearbeitet wird, zeigen konnte, führte jetzt dazu, dass das Unternehmen reagierte.

Im Unternehmensblog von Zalando wurde am 26.7.2012 folgender Beitrag veröffentlicht:

"Natürlich haben auch wir den Bericht im ZDF-Magazin Zoom verfolgt. Vielen Dank für Euer kritisches Feedback – das ist uns wichtig und trägt dazu bei, dass wir uns immer wieder hinterfragen und verbessern. Wir freuen uns, dass Ihr Euch mit solchen Themen auseinandersetzt und uns in die Verantwortung nehmt.

Zalando ist sich seiner Verantwortung für jeden einzelnen Mitarbeiter, egal ob direkt oder indirekt beschäftigt, bewusst. Die Eindrücke der Dokumentation spiegeln aus unserer Sicht nicht die Arbeitsatmosphäre in den Zalando-Standorten wieder. Leider ist uns jedoch bewusst geworden, dass wir auf unsere Dienstleister deutlich mehr Einfluss nehmen müssen. Im Fall von unserem Lager in Großbeeren arbeitet Zalando mit einem Partner zusammen, der größtenteils für das Personal und für die Prozesse im Lager verantwortlich ist. Diesen Partner werden wir stark prüfen und noch regelmäßiger kontrollieren, damit es zu keinen Missständen mehr kommen kann.

In Bezug auf die sanitären Anlagen werden sofort Maßnahmen ergriffen. Außerdem werden wir zukünftig noch stärker darauf achten, dass alle unsere Partner die von uns gesetzten Sozialstandards einhalten. Die Mitarbeiter, die Ihr in dem Beitrag gesehen habt, waren alle keine Zalando Mitarbeiter sondern für unseren Dienstleister tätig. Aber wir müssen auch hier für die Angleichung aller Standards Sorge tragen und werden dies auch aktiv tun."

Zum Thema Arbeitsbedingungen im Online-Versand freuen wir uns bei ZDFzoom über jede Zuschrift. Falls Sie Ahnliches erlebt oder auch Anregungen zu weiteren Themen haben, melden Sie sich per Email: zdfzoom@zdf.de.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet