Sie sind hier:

Gefährlicher Roller-Rausch

E-Scooter und die mobile Zukunft Film von Julia Fiedler

ZDFzoom: Gefährlicher Roller-Rausch

Seit Sommer 2019 sind in vielen Städten elektronische Roller verfügbar. Die Reaktionen darauf sind gespalten: Sind sie smarte Mobilitätslösung oder eine Plage im Straßenverkehr?

Datum:
26.11.2019
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Die Nutzer flitzen auf den sogenannten E-Scootern mit bis zu 20 km/h durch unsere Städte. Die Roller sollen ein Baustein der Verkehrswende werden, Fahrspaß inklusive. Doch es gibt Bedenken: bei Fragen der Sicherheit, der Parkmöglichkeiten und der Umweltbilanz.

Prellungen, Brüche, Kopfverletzungen - das sind Verletzungen, die bei einem Scooter-Unfall häufig auftreten, berichtet die Unfallchirurgin Anika Wichmann. Im Interview mit "ZDFzoom" schildert sie typische Unfallszenarien und den mit Abstand häufigsten Grund für Stürze und schwere Verletzungen: Fahren unter Alkoholeinfluss.

Selbst wenn das Fahren auf den Scootern leicht aussieht, gibt es eine Unfallgefahr auch ohne Alkoholeinfluss. Gemeinsam mit dem Verkehrsexperten Guido Mihatsch findet die Autorin Julia Fiedler heraus, wie gefährlich das Rollerfahren werden kann. So unterscheidet sich das Bremsverhalten der Scooter je nach Anbieter extrem und ist vom Fahrer vorab schwer einzuschätzen. Zudem gibt es keine Blinker - trotz der Pflicht des Fahrers, das Abbiegen anzuzeigen. Das erschwert die kontrollierte Fahrt auf den Rollern.

Scooter werden aber auch für Anwohner und Fußgänger zum Ärgernis. Wenn die Fahrgeräte Gehwege blockieren, umgestürzt kreuz und quer herumliegen. Eine Strategie für den Umgang mit diesem Problem scheint zu fehlen. Bezirksbürgermeister Martin Hikel aus Berlin-Neukölln kritisiert im "ZDFzoom"-Interview, "dass es überhaupt keine Regularien dafür gibt. ... Ich glaube, dass es chaotisch werden kann." "ZDFzoom" zeigt auf: Wo hakt es in Deutschland, und welche Strategien haben Städte in anderen europäischen Ländern entwickelt, in denen es E-Scooter schon länger gibt?

Mehr unter www.zoom.zdf.de

Stab

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.