Sie sind hier:

Gestohlene Identität - Auf der Spur der Online-Betrüger

Film von Maja Helmer

Eine Person sitzt vor einem Laptop-Bildschirm an einem Tisch. Im Hintergrund leuchtende Server.

Bestellbetrug ist deutschlandweit zu einem Massenphänomen geworden. 2019 registrierten die Landeskriminalämter 57 000 Fälle. Doch im Schnitt kann die Polizei nur jede dritte Tat aufklären.

Datum:
01.11.2021
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar

Das Schema ist immer gleich: Kriminelle bestellen in Onlineshops mit einer gestohlenen Identität oder gehackten Bezahldaten und fangen die Lieferung ab. Wie konnte Bestellbetrug zu einem Massendelikt werden, und warum ist es so schwer, Tätern auf die Spur zu kommen?

"ZDFzoom" zeigt, was Bestellbetrug bedeutet: Eine Kundin bekommt über Monate immer wieder Inkassoschreiben von Onlinehändlern – über Bestellungen, die sie nie getätigt hat. Mehr als 6000 Euro an Forderungen soll sie bezahlen. Ihr drohen gerichtliche Mahnverfahren und Einträge bei der SCHUFA. Der Täter konnte nur mit ihrem Namen und Geburtsdatum bestellen. "ZDFzoom" geht der Frage nach, ob Onlinehändler ihre Ware zu leichtfertig verschicken.

Wie ist es möglich, dass Bestellbetrüger – trotz aller Sicherheitsvorkehrungen im Onlinehandel – in großem Stil Ware stehlen? "ZDFzoom"-Reporterin Maja Helmer lässt sich selbst als Paket-Agentin anwerben. Eins der Pakete, das sie nach Polen weiterleiten soll, versieht sie mit einem GPS-Tracker. Die Spur führt sie bis an die ukrainische Grenze.

Es gelingt "ZDFzoom", den Kopf einer internationalen Bestellbetrüger-Bande vor die Kamera zu bekommen: einen 36-Jährigen, der aktuell in der JVA Dresden einsitzt. Er erzählt, wie leicht die Bestell- und Bezahlsysteme im deutschen Onlinehandel auszutricksen sind.

"ZDFzoom" fragt bei Händlern und Bezahldienstleistern nach Sicherheitslücken, denn viele Betrüger nutzen gehackte PayPal-Konten. Warum wird Neukunden Rechnungskauf angeboten, der den Betrug erst möglich macht, und wie wird die Identität des Bestellers überprüft?

Mit dem wachsenden Onlinegeschäft wächst auch der Anteil der Bestellbetrugsdelikte, und das kostet die Strafverfolgungsbehörden immer mehr Ressourcen.

Fazit: Mehr Sicherheit im Onlinehandel würde den Strafverfolgungsbehörden viel Arbeit ersparen. Die "Vereinigung Berliner Staatsanwälte" sieht hier den Gesetzgeber in der Pflicht, Mindeststandards an Sicherheit im Onlinehandel vorzuschreiben, damit der Justiz Ressourcen für wichtigere Felder der Rechtspflege bleiben.

Stab

Und hier unsere Dokumentation in Kürze:

ZDFzoom - Betrug bei Online-Bestellungen 

Das Schema ist immer gleich: Kriminelle bestellen in Onlineshops mit einer gestohlenen Identität oder gehackten Bezahldaten und fangen die Lieferung ab.

Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.