Sie sind hier:

Kassensturz - Wer zahlt die Corona-Kosten?

Film von Lucas Eiler und Sebastian Galle

Von einer "Bazooka" hatte Bundesfinanzminister Olaf Scholz gesprochen. Und tatsächlich sind die Dimensionen gewaltig: 500 Milliarden Euro dürfte die Pandemie den Staat insgesamt kosten.

Videolänge:
29 min
Datum:
11.08.2021
:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 11.08.2023

Mit gigantischen Hilfspaketen versucht die Bundesregierung, die Folgen der Coronakrise abzufedern. Aus ihrer Sicht hat es sich gelohnt: Zwei Millionen Arbeitsplätze und 400 000 Unternehmen seien so gerettet worden. Aber wer bezahlt die Corona-Schulden?

"Wir, die junge Generation", befürchtet die Studentin Tabea Engelke. Sie ist Mitglied des Jugendrats der Generationen Stiftung. Sie und ihre Mitstreiter fürchten eine doppelte Belastung durch die Corona-Ausgaben: Junge und kommende Generationen müssten die Schulden bezahlen, während gleichzeitig Zukunftsinvestitionen aufgeschoben würden. "Es sind die größten zusätzlichen staatlichen Schulden seit dem Zweiten Weltkrieg", erklärt Marcel Fratzscher, Direktor des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz verteidigt im Interview mit "ZDFzoom" die hohen Ausgaben: "Wenn wir schaffen, dass es mit dem wirtschaftlichen Wachstum hinhaut", sagt Scholz, "dann wird es ganz klar gelingen, dass nicht die junge Generation die Kosten der Krisenbewältigung zahlen muss." Neben Wachstum spricht er sich für eine Vermögenssteuer aus.

Ein Thema, das die Lager spaltet: "Wir Reichen sind mal wieder dran", findet Millionär und Stiftungsgründer Michael Horbach, der sich um den sozialen Frieden sorgt. Lars Feld, bis Februar Chef der Wirtschaftsweisen, setzt dagegen auf Ausgabenkürzungen im Bundeshaushalt.

Die "ZDFzoom"-Reporter Lucas Eiler und Sebastian Galle machen den Kassensturz und fragen: Wer muss die Rechnung bezahlen? Alle Steuerzahler, nur Superreiche – oder die junge Generation?

Stab

  • Kamera - Daniel Meinl, Lukas Piechowski, Lars Schwellnus
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.