Sie sind hier:

Nachgezoomt 2018

Was aus unseren Geschichten wurde - Film von Sabrina Scharpen, Rita Knobel-Ulrich, Oliver Koytek, Axel Kreutz und Franziska Wielandt

Doku | ZDFzoom - Nachgezoomt 2018

Zu Beginn des Jahres 2018 blickt ZDFzoom auf Geschichten und Themen der Dokumentationen zurück: Was hat sich verändert? Wurden Missstände beseitigt, wurde Menschen geholfen?

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 10.01.2019, 14:00
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2018

Flüchtlinge sollten besser auf dem Arbeitsmarkt integriert werden, bei Kaffeefahrten versprach die Politik ein Ende der "Abzocke" ahnungsloser Teilnehmer, spart die Post noch immer auf dem Rücken der Zusteller? "ZDFzoom" deckt auf und hakt nach.

Die Iranerin Gelareh Sadat-Akhavi ist Hebamme, hat studiert und viele Jahre an Kliniken in ihrer Heimat praktiziert. Doch in Deutschland darf sie nicht arbeiten. Seit über einem Jahr wartet sie auf Anerkennung ihrer Arbeitszeugnisse durch die Behörden. Selbst nach einem Praktikum im Krankenhaus ging es für sie nicht wirklich voran. "ZDFzoom"-Autorin Rita Knobel-Ulrich hat die Frau noch einmal besucht und musste feststellen: Statt endlich als Hebamme zu arbeiten, eigenes Geld zu verdienen, lernt die Iranerin nun "Integrationscoach". Eine Umschulungsmaßnahme, vom Staat finanziert. Gelareh Sadat-Akhavi soll anderen Flüchtlingen helfen, bei Anträgen, Behördengängen und auch bei der Suche nach Arbeit.

Dass es auch anders geht, hat Autorin Knobel-Ulrich im Fall eines syrischen Optikers erlebt. Monatelang kämpfte sich Jalal Al Debes durch den Bürokratiedschungel. Die Berichterstattung bei "ZDFzoom" löste offenbar ein Umdenken aus: Plötzlich ging alles viel schneller. Die Handwerkskammer setzte alles daran, die Unterlagen des Syrers anzuerkennen, heute hat er einen Job und ist glücklich.

Hartnäckigkeit, die sich auch im Fall völlig überteuerter Konzertkarten auszahlt. Viele Anbieter "erfinden" Zusatzgebühren: fürs Parken, für den Vorverkauf, selbst für das Ausdrucken der Konzertkarte zu Hause mit dem eigenen Drucker. Darüber hatte "ZDFzoom" berichtet. Musikfans und Verbraucherschützer waren empört, klagten. Im Sommer 2017 wurde ein Urteil gefällt: Nicht alle Gebühren sind und waren rechtmäßig. Jetzt können Kunden einen Teil der Kosten zurückfordern. Ein Erfolg für die Verbraucher, nachdem auch "ZDFzoom" über den Missstand berichtet hatte.

"ZDFzoom" berichtete im Sommer 2017 über "Dicke Luft im Flieger". Es beginnt meistens mit einem merkwürdigen Geruch in Flugzeugkabine und Cockpit. Danach klagen Flugzeugbesatzungen und auch Passagiere über Übelkeit, Schwindel - und auch langfristige Gesundheitsprobleme. Man nennt das "Fume Events" - Zwischenfälle mit möglicherweise verunreinigter Kabinenluft. Bei fast allen Flugzeugen wird die Atemluft in unmittelbarer Nähe der Turbinen abgezapft - Verbrennungsrückstände könnten so ungefiltert in die Kabine geraten. Nicht immer ist dabei eindeutig nachzuweisen, dass die Beschwerden der Betroffenen wirklich dadurch ausgelöst wurden. "ZDFzoom" berichtete über Piloten, die durch diese "Fume Events" krank wurden. Airlines sahen zunächst keinen dringenden Handlungsbedarf. Jetzt aber testen zahlreiche Fluggesellschaften neue Filtersysteme, die für saubere Luft im Flieger sorgen sollen.

Die "ZDFzoom-Nachgezoomt"-Dokumentation blickt zurück auf die Themen, bleibt hartnäckig dran an den Geschichten, konfrontiert Verantwortliche erneut mit ihren Versprechungen und Ankündigungen und fragt: Was hat sich wirklich verändert?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.