Sie sind hier:

Wenn das Geld nicht reicht

Arbeiten zum Hungerlohn - Film von Sebastian Galle

Der Arbeitsmarkt in Deutschland boomt, doch vom wirtschaftlichen Aufschwung profitieren nicht alle. Immer mehr Menschen arbeiten zu Niedriglöhnen.

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Sprachoptionen:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 14.01.2021

Mehr zum Thema:

Teilnehmerin an einem Programmierkurs. Archivbild

Doku | ZDFzoom - Weiterbildung ohne Sinn

Mit der Einführung von Hartz IV sollten Arbeitslose auch "gefördert" werden. Das Fördern mündet seitdem …

Videolänge:
28 min
ZDFzoom: Krank und keiner zahlt2

Doku | ZDFzoom - Krank und keiner zahlt

In Deutschland werden jährlich Tausende Menschen nicht entschädigt, obwohl ihre Arbeit sie krank gemacht hat. …

Videolänge:
28 min
ZDFzoom: Die dunkle Seite der Zeitarbeit

Doku | ZDFzoom - Die dunkle Seite der Zeitarbeit

Mehr als eine Million Menschen arbeiten in Deutschland als Zeitarbeiter. Nicht überall werden sie auch gut …

Videolänge:
28 min
Kunden möchten ihre Pakete zeitnah bis vor die Haustür geliefert bekommen, viel bezahlen will niemand.

Doku | ZDFzoom - Schuften bis zum Umfallen

Die Deutsche Post AG ist mit 500 000 Mitarbeitern eines der größten Logistikunternehmen weltweit. Fast in …

Videolänge:
28 min
Arbeit auf Zeit

Doku | ZDFzoom - Arbeit auf Zeit

Gut bezahlt und vor allem: sicher. Diesen Ruf genießt der öffentliche Dienst als Arbeitgeber. Zu Unrecht, …

Videolänge:
29 min

Sie arbeiten in der Fleischerei, malochen im Trockenbau, schuften in der Gastronomie oder liefern Essen aus – und verdienen trotz Vollzeitjob oft weniger als 2000 Euro brutto im Monat. Obwohl sie hart arbeiten, können sie ihr Leben kaum bestreiten.

Die "ZDFzoom"-Dokumentation geht der Frage nach, warum Millionen Menschen trotz Arbeit arm sind. Diana Oertel etwa braucht drei Jobs, um über die Runden zu kommen: Erst putzen, dann Sushi-Taxi, später steht sie dann an der Supermarkt-Kasse. Sie arbeitet mehr als 40 Stunden in der Woche, trotzdem bleibt der Alleinerziehenden und ihren Kindern kaum mehr als mit Hartz IV. Wie ihr geht es immer mehr Menschen in Deutschland: Gab es 2003 noch 1,4 Millionen Nebenjobber, so üben aktuell rund drei Millionen Erwerbstätige zusätzlich zum Hauptjob mindestens einen Nebenjob aus.

Paketzusteller Martin, der aus Bulgarien nach Deutschland gekommen ist, macht täglich zwei bis vier unbezahlte Überstunden, der Zeitdruck ist enorm. Trotzdem verdient er weniger als 1500 Euro brutto. Er ist einer von 4,1 Millionen Vollzeitbeschäftigen, die zu Niedriglöhnen arbeiten. Das ist fast jeder fünfte Berufstätige in Deutschland. Und Vollzeitarbeitsplätze nehmen ab - stattdessen gibt es immer mehr Teilzeitkräfte und Solo-Selbstständige.

"ZDFzoom" zeigt, was im Niedriglohnsektor schiefläuft. Ein Sektor, der in den vergangenen 20 Jahren immer größer geworden ist. Die Gründe: vor allem die Agenda 2010 und der Rückgang bei der Tarifbindung. Zahlreiche Maßnahmen der Bundesregierung erreichen nicht das gewünschte Ziel. "ZDFzoom" konfrontiert Bundesarbeitsminister Heil und die Gewerkschaften.

Autor Sebastian Galle im Gespräch bei Volle Kanne:

Verbraucher | Volle Kanne - Arbeiten zum Hungerlohn

Niedriglöhne sind in Deutschland Realität.

Videolänge:
10 min
  • Kamera - Andreas Bremer, Björn Düseler, Stefan Göppert, Frank Meyer
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.