Wir sind jung. Wir sind stark.

Zum 25. Jahrestag der Pogrome in Rostock-Lichtenhagen

"Wir sind jung. Wir sind stark":  Tabor und Robbie laufen vor der protestierenden Menge weg.

Filme | Das kleine Fernsehspiel - Wir sind jung. Wir sind stark.

Die Proteste gegen eine Asyl-Aufnahmestelle in Rostock-Lichtenhagen dauern schon Tage an, als sie am 24.08.1992 in einem Pogrom gegen ein Wohnheim vietnamesischer Vertragsarbeiter eskalieren.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV: ZDF, 17.08.2017, 22:20 - 00:20
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2013

Auch Stefan, Sohn eines Lokalpolitikers, sein Freund Robbie und ihre Clique randalieren. Schließlich fliegt der erste Molotowcocktail. Während die Menge Beifall klatscht, kämpfen im Haus die Vietnamesin Lien, ihr Bruder und ihre Schwägerin um ihr Leben.

Der Spielfilm "Wir sind jung. Wir sind stark." erzählt aus verschiedenen Perspektiven von den Ereignissen des 24. August 1992, die sich 2017 zum 25. Mal jähren und auf unheimliche und erschreckende Weise aktuell erscheinen: In einer verödeten Wohnsiedlung hängen die Jugendlichen herum und wissen nichts mit sich anzufangen. Tagsüber gelangweilt, harren sie der Nächte, um gegen Polizei und Ausländer zu randalieren. Auch Stefan streift mit seiner Clique ziellos durch die Gegend. Es brodelt, aber immer nur bis kurz vor dem Siedepunkt. Ohne Job und eine Aufgabe finden die Freunde immer nur sich selbst als Ziel kleinerer und großer Grausamkeiten. Liebe ist austauschbar, Freundschaft und Loyalität sind nur Beiwerk einer aufgesetzten Ideologie.

Auch Lien lebt mit ihrem Bruder und ihrer Schwägerin in der Siedlung, im sogenannten Sonnenblumenhaus, das von Vietnamesen bewohnt wird. Sie glaubt, in Deutschland eine Heimat gefunden zu haben und will auch nach der Wende bleiben. Ihr Bruder dagegen plant die Rückkehr, weil er vor dem Hintergrund der wachsenden Anfeindungen um die Zukunft seiner Familie fürchtet.

Es ist der 24. August, als die Geschichten dieser Menschen zusammentreffen: Der Mob hat sich vor dem Sonnenblumenhaus versammelt. Auch Stefan, Robbie und die anderen sind unter den Randalierern. Die Krawalle eskalieren, und schließlich wirft einer den ersten Molotowcocktail ins Haus. Die tatenlos zuschauende Menge klatscht Beifall. Am Ende dieses Tages wird sich für viele das Leben geändert haben. Dabei eint sie alle die Sehnsucht nach einer Heimat, nach Liebe und einer Alternative im Leben; nach der Möglichkeit, den eigenen kleinen Traum vom Glücklichsein verwirklichen zu können.

Darsteller

  • Stefan - Jonas Nay
  • Lien - Trang Le Hong
  • Martin - Devid Striesow
  • Robbie - Joel Basman
  • Jennie - Saskia Rosendahl
  • Goldhahn - Paul Gäbler
  • Sandro - David Schütter
  • Tabor - Jakob Bieber
  • Ramona - Gro Swantje Kohlhof
  • Thao - Mai Duong Kieu
  • und andere -

Stab

  • Regie - Burhan Qurbani
  • Kamera - Yoshi Heimrath
  • Autor - Martin Behnke, Burhan Qurbani
  • Musik - Matthias Sayer, Tim Ströble

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.