"Alles im Leben leben, auskosten"

Kommentar von Petra Schmidt-Schaller

Petra Schmidt-Schaller spielt Klaus Buchs junge Freundin Helene, eine weit gereiste Pilateslehrerin. Mit ihrer verführerischen Ausstrahlung verursacht sie einigen Wirbel im Leben der beiden alten Schulkameraden Klaus und Helmut. Die Schauspielerin spricht über ihre Rolle als Helene, deren Beziehung zu dem wesentlich älteren Klaus und den Humor im Film.

Petra Schmidt-Schaller
Petra Schmidt-Schaller Quelle: ZDF

Es gibt ein Sprichwort im Schwedischen, das heißt "leva livet" und bedeutet "Lebe das Leben". Ich glaube, es ist Helenes Lebensmotto: Sie muss alles im Leben leben, auskosten, ohne sich dabei selber zu verlieren. Sie bleibt schon die, die sie ist, kostet aber das Leben aus. Für sie ist irgendwie das Glas immer halb voll.


Helene entdeckt in Klaus diese unglaubliche Lebenskraft, die sie selber besitzt, aber vielleicht nicht bewusst spürt. Sie nimmt davon ganz viel mit und sieht sich nochmal bestärkter, weil Klaus im Endeffekt in allem, was er macht, auch eine ganz große Liebe und Begeisterung hat, und damit steckt er Helene an. Das ist es auch, was sie an ihm so liebt - dass er eigentlich ein großes Kind ist. Und alles, was ihr einfallen würde, würde er mitmachen und alles, was ihm einfallen würde, würde sie mitmachen.

Es ist teilweise Situationskomik, aber auch die Tatsache, dass man sich in den Figuren wiedererkennt und vielleicht sogar über sich selber lachen muss - in Projektion auf die Figuren.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet