Axel Milberg

Vielseitig und profiliert

Axel Milberg stand für viele Jahre auf der Bühne der Münchner Kammerspiele und hat mit verschiedenen renommierten Theaterregisseuren zusammengearbeitet. Seit Mitte der 90 Jahre ist er auf der Leinwand und dem Bildschirm präsent. In seinen vielfältigen Kino- und TV-Rollen spielt er gerne verschrobene, geheimnisvolle und undurchsichtige Charaktere.

Darius (Axel Milberg)
Darius (Axel Milberg) Quelle: ZDF

Axel Milberg wurde als Sohn einer Ärztin und eines Rechtsanwalts 1956 in Kiel geboren. Seine Schauspielausbildung absolvierte er an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Von 1981 bis 1998 war Axel Milberg Mitglied des Ensembles der Münchner Kammerspiele und arbeitete mit Regisseuren wie Peter Zadek, Dieter Dorn, Thomas Langhoff und Helmut Griem.

Herausragende Produktionen

Dem Fernseh- und Kinopublikum wurde Axel Milberg durch Filme wie "Es geschah am hellichten Tag", Hans-Christian Schmids Kinofilm "Nach 5 im Urwald" (1995), Sönke Wortmanns "Der Campus" und Helmut Dietls "Rossini" bekannt. Zu seinen herausragenden Fernsehprojekten zählen auch "Der Schattenmann" (1996) von Dieter Wedel, die Uwe-Johnson-Verfilmung "Jahrestage" (1999) von Margarethe von Trotta, "Stauffenberg" (2004) von Jo Baier sowie "Speer und Er" (2005) von Heinrich Breloer. Seit 2003 ermittelt Axel Milberg in seiner Heimatstadt Kiel als Kommissar Borowski für den "Tatort". Von 2007 bis 2009 war er in der ZDF-Serie "Doktor Martin" in der Titelrolle zu sehen.

Seine Stimme lieh er darüber hinaus unter anderem den deutschen Hörbüchern von Henning Mankell.















Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet