Die Kronzeugin - Mord in den Bergen

Evelyn Frank fängt in den bayerischen Bergen noch einmal neu an: Nach einer steilen Karriere im Rotlichtmilieu hat sie als Kronzeugin gegen ihren Mann und gegen dessen Geschäftspartner ausgesagt und dafür im Zeugenschutz des BKA eine neue Identität erhalten.

Evelyn heißt fortan Eva Bernhardt. Einzig über den unklaren Verbleib von 15 Millionen Euro, die aus den Geschäftsbüchern ihres Mannes fehlen, kann sie nichts Sachdienliches sagen.

Mit allen Wassern gewaschen

Dass die ehemalige Berliner Bordellbesitzerin mit allen Wassern gewaschen ist, wissen die jungen Zeugenschutz-Beamten Ines Meder und Holger Nolting, die Evas Persönlichkeitswechsel und den Umzug nach Bayern begleiten, und sind gewarnt.
 
Ines ist dennoch angezogen von der weltgewandten Eva. Aber sie weiß, dass die faszinierende Frau in ihrem alten Leben überall "Die Eiskönigin" genannt wurde, also bleibt sie aufmerksam. Eva findet erstaunlich schnell und leicht in ihr neues Leben, sie ist verblüffend wandelbar und anpassungsfähig. Holger findet das für eine "ehemalige Professionelle" nicht überraschend, doch Ines ist skeptisch. Ihr entgeht nicht, dass Eva Weidinger, den gemütlichen Betreiber eines Ausfluglokals, um den Finger wickelt. Und als Eva Ines in der Öffentlichkeit als ihre Tochter ausgibt, was eine klare Abweichung vom Plan der Zeugenschützerin darstellt, ist das ein Regelverstoß, der Ines spüren lässt, dass sie zunehmend die Kontrolle verliert.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet