"Ein egoistischer Wohltäter"

Interview mit Gottfried John

Gottfried John wurde vor allem durch seine Verkörperung
des Generals Ouromov im James-Bond-Film "Golden Eye" aus
dem Jahr 1995 International bekannt. Mit dem ZDF spricht über seine Rolle und den Dreh in Südafrika.

Jo (Gottfried John) und Lena (Silke Bodenbender)
Jo (Gottfried John) und Lena (Silke Bodenbender) Quelle: ZDF


ZDF: Jo hat sein Leben den Löwen und seiner Stiftung verschrieben. Inwieweit können Sie seine Faszination nachvollziehen?


Gottfried John: Jo war Großwildjäger, wurde durch einen Schicksalsschlag vom Saulus zum Paulus und gründete eine Stiftung, um die Löwen vor dem Aussterben zu retten.


ZDF: Jos Engagement ist bewundernswert, gleichzeitig drängt er Lena als künftige Leiterin der Stiftung in eine Rolle, die ihrem eigenen Lebensentwurf widerspricht. Egoist oder Wohltäter?

John: Jo ist ein egoistischer Wohltäter, der beharrlich sein Ziel verfolgt.



ZDF: Sie haben in Ihrer langjährigen Schauspielkarriere schon häufig im Ausland gedreht. Was macht für Sie den Reiz internationaler Drehorte aus und worin liegt dabei die größte Herausforderung?


John: Die größte Herausforderung war dieses Mal, dass wir sicherheitshalber in einer großen Lodge eingezäunt waren und die wilden Tiere draußen frei herumliefen.


ZDF: Die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 hat das Bild Südafrikas positiv beeinflusst, dennoch steht das Land vor großen sozialen Problemen, Stichwort "Townships". Welches Bild haben Sie persönlich während des Drehs von Südafrika gewonnen?
John: Es ist noch ein weiter Weg bis Menschen sich vorurteilsfrei begegnen können. Nicht nur in Südafrika.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet