Ein verlockendes Angebot

Eine Komödie um Wochenendbeziehungen

Landei Maria verliert ihren Job, und ihr Schicksal als Langzeitarbeitslose scheint damit besiegelt. Doch wie durch ein Wunder erhält sie ein verlockendes Angebot: Sie, die einfache Köchin vom Landgasthof, könnte in einem großen, eleganten Hotel arbeiten und ihr eigenes Restaurant aufbauen. Die Sache hat nur einen Haken ...

Maria (Christiane Paul), Ehemann Jan (Devid Striesow) und Tochter Katja (Magali Greif)
Maria (Christiane Paul), Ehemann Jan (Devid Striesow) und Tochter Katja (Magali Greif) Quelle: ZDF/Volker Roloff

Jan und Maria wohnen in einem kleinen Dorf im Thüringischen. Maria ist Köchin, Jan Kfz-Schlosser; sie haben eine fünfjährige Tochter. Während Jan sich um seinen Job, seine Kumpels, seine Interessen kümmert, ist Maria mehr für ihr Kind und Haushalt zuständig. Aber beide stört ihre Rollenverteilung nicht, im Gegenteil: Sie leben ruhig und zufrieden.

Ein Leben als Wochenendbeziehung

Das ändert sich schlagartig, als Maria ihren Job verliert. Eigentlich ist ihr Schicksal als Langzeitarbeitslose damit besiegelt, doch wie durch ein Wunder erhält sie ein verlockendes Angebot: Sie, die einfache Köchin vom Landgasthof, könnte in einem großen, eleganten Hotel arbeiten und ihr eigenes Restaurant aufbauen. Sie würde sogar mehr verdienen als ihr Mann! Die Sache hat nur einen Haken: Das Hotel steht in Berlin und damit 300 Kilometer von ihrem thüringischen Dorf entfernt. Aber Jan ist begeistert und rät seiner Frau, den Job anzunehmen.

Und so schlittert das Paar in ein Leben als Wochenendbeziehung hinein und sieht sich schon bald Anforderungen ausgesetzt, mit denen es bisher nie zu tun hatte. Jan muss lernen, wie man Linsensuppe und Holundertee kocht und wie viel Zuwendung ein Kind braucht. Maria muss sich gegen einen feindseligen Chefkoch zur Wehr setzen und lernen, sich in einer Großstadt zurechtzufinden. Und beide müssen mit Entfernung, Einsamkeit und auch den Verführungen des neuen Alltags umgehen.

Flucht mit Kettenreaktion

Jan, als "allein erziehender" Vater, gewinnt bald die Sympathie und Fürsorge der weiblichen Dorfbevölkerung. Maria fühlt sich angezogen vom attraktiven, weltmännischen Hotelchef Georg, der sie schätzt, verehrt und umwirbt. Und als beide die Flucht vor der schwierigen Beziehungsarbeit antreten und sich in Affären stürzen, lösen sie damit eine Kettenreaktion aus, die ihrer Ehe auf ganz eigene Weise neuen Schwung gibt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet