Eine unerhörte Frau

Familienfilm nach wahren Begebenheiten

"Eine unerhörte Frau": Hanni (Rosalie Thomass) schaut zu ihrer Tochter Magdalena (Romy Butz), die vor ihr steht und den rechten Zeigefinger nach oben hält. Im Hintergrund sitzt die Hausärztin Dr. Becker (Agathe Taffertshofer).

Filme | Der Fernsehfilm der Woche - Eine unerhörte Frau

Hanni Schwaiger lebt mit ihrem Mann Sepp, ihren drei Kindern und ihrer Schwiegermutter auf einem Bauernhof in Bayern. Weniger Idylle, vor allem harte Arbeit.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV: ZDF, 03.10.2017, 20:15 - 21:45
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2016

Und dann sind da die Sorgen um ihre Tochter Magdalena, die kaum noch isst, sich ständig erbricht, unter schweren Kopfschmerzen leidet und offenbar zunehmend ihre Sehkraft verliert. Doch außer Hanni scheint niemand die Symptome ernst zu nehmen.

Auch die Ärzte nicht, die Placebos und eine Brille mit Fensterglas verschreiben. Alle halten Hannis Sorgen für eine fixe Idee, auch ihr Mann Sepp und ihre beiden Söhne, die sich zunehmend von der Mutter vernachlässigt fühlen. Doch Hanni ist keine, die so leicht aufgibt. Von Familie und Ärzteschaft alleingelassen, beginnt sie sich in medizinischer Fachliteratur schlauzumachen und lässt auf eigene Kosten die Wachstumshormone ihrer Tochter bestimmen.

Das führt endlich zur richtigen Diagnose. Das Kind hat einen Hirntumor, der mittlerweile so groß ist, dass nur ein in New York praktizierender Hirnchirurg noch die Operation wagen würde. Hanni nimmt ihren Mut und ihre wenigen Englischkenntnisse zusammen und fliegt dorthin. Tatsächlich gelingt es ihr, den Arzt mit seinem Team nach Deutschland zu holen.

Hanni hat die Situation, ganz für sich allein zu stehen, bereits als junges Mädchen kennengelernt, als die ganze Dorfgemeinschaft, aber vor allem die eigene Mutter, wegsah, als sie missbraucht wurde. Nur der Richter glaubte dem Kind. Auch nach den schweren ärztlichen Versäumnissen an ihrer Tochter stellt ein Gericht die Gerechtigkeit wieder her. Das Münchner Landgericht spricht ihr in einem Prozess gegen den Freistaat Bayern als Betreiber des Krankenhauses eine Entschädigungssumme zu.

Der auf einer wahren Geschichte beruhende Film erhielt beim Filmfest München 2017 den One-Future-Preis der evangelischen Interfilm-Akademie. Der Preis zeichnet seit 1986 Filme aus dem Programm des Filmfests München aus, die sich ethisch und filmästhetisch mit der unteilbaren Zukunft dieser Welt auseinandersetzen.

Darsteller

  • Hanni Schwaiger - Rosalie Thomass
  • Sepp Schwaiger - Florian Karlheim
  • Erni Schwaiger - Gisela Schneeberger
  • Magdalena Schwaiger - Romy Butz
  • Wigg - Sebastian Bezzel
  • Barbara - Gundi Ellert
  • Dr. Bergmann - Norman Hacker
  • Lehrerin Frau Hecht - Annette Paulmann
  • Richter - Johannes Herrschmann
  • Dr. Becker - Agathe Taffertshofer
  • und andere -

Stab

  • Regie - Hans Steinbichler
  • Autor - Angelika Schwarzhuber, Christian Lex
  • Kamera - Christian Rein
  • Schnitt - Christian Lonk
  • Musik - Sebastian Pille

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.