Gertrud Roll

Die Bühne ist ihre Welt

Seit Ende der Neunzigerjahre steht Gertrud Roll neben ihrer Theaterarbeit verstärkt auch vor der Film- und Fernsehkamera. Das ZDF-Publikum kennt sie von verschiedenen Serien-Episodenrollen sowie aus den Fernsehfilmen "Die letzte Chance" (1999), "Ich habe Nein gesagt" (1999) und "Romeo" (2001)

Gertrud Roll wurde 1936 in Heidelberg geboren und wuchs in Colmar (Elsass) und Freiburg im Breisgau auf. Nach dem Abitur besuchte sie die Schauspielschule Stuttgart. Von 1957 bis 1960 spielte sie an der Stuttgarter Komödie im Marquardt. Es folgten zahlreiche Engagements in Saarbrücken, Freiburg im Breisgau, Bremen, am Schauspielhaus (Wien), am Volkstheater (Wien), am Kölner Schauspielhaus sowie am Stadttheater Klagenfurt. Ihre Rollen waren unter anderem: Arkadina in "Die Möwe", Elena Andrejewna in "Onkel Wanja", die Maria Stuart, Isabeau in "Die Jungfrau von Orleans", Laura in "Vater", die Mutter in "Du sollst mir Enkel schenken", Dottie in "Der nackte Wahnsinn", Isadora in "Wenn sie tanzte", Linda in "Tod eines Handlungsreisenden" sowie Frau Adam in "Automatenbüfett".

Jüngste Produktionen

2006 gewann Gertrud Roll den Nestroy für die beste Nebenrolle als Gräfin in "Bei Einbruch der Dunkelheit" am Stadttheater Klagenfurt. 2009 war sie in der Dramatisierung von Ingeborg Bachmanns Roman "Malina" am Schauspielhaus Graz zu sehen.

Ihre jüngsten TV- Produktionen waren 2008 "Die Versöhnung", 2009 "Schicksalstage in Bankok" unter der Regie von Hartmut Griesmayr und letztes Jahre "Der Einsturz - Die Wahrheit ist tödlich".


Auszeichnungen:



- 1978/79 Förderung zur Kainzmedaille für die Saison 78/79, Schauspielhaus Wien
- 1984 Karl Skraup-Preis für die Rolle der Jelena in "Onkel Wanja", Volkstheater Wien
- 1987/88 Publikumspreis für die Rolle der Frau Alving in Ibsens "Gespenster", Volkstheater Wien
- 1989 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst
- 2006 Nestroy Preis für die Beste Nebenrolle als Gräfin in "Bei Einbruch der Dunkelheit" (Uraufführung von Peter Turrini), Stadttheater Klagenfurt



Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet