Henning Baum

Bodenständiger Macho-Charme

Seine tiefe Stimme und sein Körper sind sein wichtigstes Ausdrucksmittel. Seit 1996 steht Henning Baum für Film und Fernsehen vor der Kamera. Als erster schwuler TV-Kommissar in der Serie "Mit Herz und Handschellen" machte er von sich reden. Nun spielt er sich wieder in der Krimiserie "Der letzte Bulle" mit viel Macho-Charm als Kommissar Mick Brisgau in die Herzen der TV-Zuschauer.

pHenning Baum wurde 1972 in Essen geboren. Seine Schulzeit verbrachte er unter anderem in einem englischen College und in einer Waldorfschule. Dort lernte er früh klassische Texte von Schiller und Goethe und machte erste Schauspielerfahrungen. Er studierte an der Westfälischen Schauspielschule Bochum und war von 1995 bis 1998 auf Bühnen in Bochum, Mainz und Würzburg zu sehen.

Titelrolle als Kommissar

Nebenbei bekam er erste Rollen bei Film und Fernsehen und schaffte den Durchbruch vor der Kamera mit seiner Hauptrolle in "Tatort - Drei Affen" (1999) von Kaspar Heidelbach. Neben Erol Sander war Henning Baum von 2001 bis 2002 durchgehend in der TV-Serie "Sinan Toprak ist der Unbestechliche" zu sehen.


Für seine Darstellung des Kommissars Leo Kraft in der Krimiserie "Mit Herz und Handschellen" (2002 bis 2003) erhielt er 2004 den Deutschen Fernsehpreis. Derzeit dreht Henning Baum für die zweite Staffel der Krimiserie "Der letzte Bulle", in der er die Titelrolle eines Kommissars spielt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet