Jasmin Schwiers

Schon als Teenager vor der Kamera

Schon mit 14 Jahren stand Jasmin Schwiers vor der Kamera und musste Schule und Beruf unter einen Hut bekommen. "Ich hatte einen Deal mit meiner Schule, dass ich drehen darf, solange meine Noten gut sind", verrät die gebürtige Belgierin. Nach ihrem Schulabschluss verschrieb sich die Blondine voll und ganz der Schauspielerei und hat seitdem in zahlreichen Serien und Filmen mitgewirkt.

Jasmin Schwiers
Jasmin Schwiers Quelle: ZDF und Nicolas Maack

Nachdem die 1982 in Belgien geborene Jasmin Schwiers 1997 mit "Die Nacht der Nächte - School's Out" in ihrem ersten Fernsehfilm zu sehen war, spielte sie ab 1999 in der mehrfach ausgezeichneten Serie "Ritas Welt" als Sandra Kruse die Tochter von "Rita" Gaby Köster. Nach verschiedenen "Tatort"-Episoden gab Jasmin Schwiers 1999 mit der Komödie "Alles außer Bob!" ihr Kinodebüt. Marco Petrys Teenager-Studie "Schule", das Drama "Leo und Claire" und der Thriller "Tattoo" folgten.

Goldene Kamera

Bereits im Jahr 2000 wurde Jasmin Schwiers für ihre Leistung im Film "Heimliche Küsse" mit dem Günther-Strack-Fernsehpreis ausgezeichnet. Ab 2005 spielte sie eine der Hauptrollen in der Serie "Bis in die Spitzen" und erhielt die Goldene Kamera in der Kategorie Nachwuchs. Es folgten die Kinofilme "Lauf um dein Leben - Vom Junkie zum Ironman" (2008), "Little Paris" (2008) und 2009 die Agentenparodie "Mord ist mein Geschäft, Liebling". Im Fernsehen sah man sie im ZDF-Zweiteiler "Der Kapitän" (2009) und im Familiendrama "Für meine Kinder tu' ich alles" (2009) sowie in weiteren Episodenhauptrollen in "Tatort" und "Lutter" (ZDF).

Im ZDF war Jasmin Schwiers 2010 unter anderem auch in der Wilsberg-Folge "Bullenball" zu sehen. Vor der Kamera steht sie auch für das Drama "Uns trennt das Leben" von Alexander Dierbach und die Komödie "Otto's Eleven" unter der Regie von Sven Unterwaldt Jr.


Film und Fernsehen - eine Auswahl:

- 1999: "Heimliche Küsse - Verliebt in ein Sexsymbol"; "Tatort - Kinder der Gewalt"
- 2000: "Schule"
- 2001: "Leo und Claire"
- 2003: "Tatort - Romeo und Julia"; "Stubbe - Von Fall zu Fall: Auf Liebe und Tod"
- 2004: "Endlich Sex!"
- 2005: "NVA"
- 2006: "Die Kinder der Flucht"; "Polizeiruf 110: Die Mutter von Monte Carlo"
- 2007: "Balthasar"; "Der fremde Gast"
- 2008: "Little Paris"; "Machen wir's auf Finnisch"
- 2009: "Mord ist mein Geschäft, Liebling"; "Der Kapitän"; "Mein Flaschengeist und Ich"
- 2010: "Tatort - Klassentreffen"; "Trau' niemals Deinem Chef"; "Wilsberg - Bullenball"
- 2011: "Uns trennt das Leben"
- 2012: "Und alle haben geschwiegen"; "Rat mal, wer zur Hochzeit kommt"; "Heiratsschwindler küsst man nicht"; "Kleine Morde"
- 2014: "Männerhort"
- 2015: "Die Füchsin – Dunkle Fährte"

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.