Jörg Schüttauf

spielt Rudi

Jörg Schüttauf wurde 1961 in Chemnitz, ehemals Karl-Marx-Stadt, geboren. Bereits mit sechs Jahren stand er zum ersten Mal im Pioniertheater in Karl-Marx-Stadt auf der Bühne. Nach der zehnten Klasse verließ er die Schule und begann eine handwerkliche Ausbildung als Bühnentischler am dortigen Opernhaus.

Werner Stankowski und Rudi
Werner Stankowski und Rudi Quelle: ZDF/Oliver Feist

Später besuchte er die Theaterschule "Hans Otto" in Leipzig, die er 1986 mit dem Diplom abschloss und gleichzeitig sein Kinodebüt mit der Titelrolle in dem preisgekrönten Kinofilm "Ete und Ali" gab. Es schlossen sich Engagements am Hans-Otto-Theater in Potsdam und Berliner Maxim Gorki Theater an.

Große Rollen

Erste TV-Rollen spielte Schüttauf zum Beispiel in "Polizeiruf 110" (1989), "Der große Abgang" (1995), wo er im gleichen Jahr durch seine Titelrolle als "Fahnder" einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde. Es folgten unzählige weitere TV- und Kino-Figuren, nicht zuletzt als "Tatort"-Kommissar Fritz Dellwo.

Die Karriere von Jörg Schüttauf ist durch zahlreiche Preise, wie dem Deutschen Fernsehpreis, mehreren Grimme-Preisen (zweimal für "Tatort", "Lenz", "Der Laden", "Warten ist der Tod", "Arnies Welt"), dem Preis des Verbands der Filmkritiker für "Berlin is in Germany" sowie dem Bayrischen Fernsehpreis gekennzeichnet.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet