Michael Niavarani

Improvisationstalent

Der in Österreich geborene Halbperser lebt in Wien und arbeitet als Kabarettist, Autor und Schauspieler. Neben dem Theater tritt Michael Niavarani im Kabarett auf, wobei er sein Improvisationstalent unter Beweis stellen kann. Seit den frühen 90er Jahren ist er auch in Film und Fernsehen zu sehen. In der Liebeskomödie "Salami Aleikum" (2009) verkörpert er den in Köln lebenden iranischen Taheri, der eine Familienschlachterei führt.

Michael Niavarani ist der Sohn einer Österreicherin und eines Persers. Seine Liebe zum Theater entdeckte er bereits als Gymnasiast mit einer Bühnenspielgruppe, die er an seiner Schule gründete. Direkt nach seinem Abitur wurde er von Michael A. Mohapp für das Graumanntheater engagiert und absolvierte hier seine Schauspielausbildung.Seit 1993 ist Niavarani künstlerischer Leiter des Kabarett "Simpl" in Wien. Er hat in über 25 Kabarett-Revuen mitgewirkt und zwei Soloprogramme geschrieben.

Mit seinem Programm "Encyclopaedia Niavaranica" spielte er 2009 vor ausverkauften Häusern. Zu seinen wichtigsten Filmarbeiten gehören "Wanted" mit Alfred Dorfer (1998, Regie: Harald Sicheritz) und "I love Vienna" (1990, Regie: Houchang Allahyari). Niavarani ist regelmäßig in Unterhaltungsshows und Kabarett-Sendungen im österreichischen Fernsehen zu Gast.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet