Michaela May

Mit Herz und Seele Schauspielerin

"Schauspielerei ist meine Passion", sagt Michaela May. Schon im Kindesalter stand die gebürtige Münchnerin vor der Kamera. 1974 schaffte sie schließlich mit Helmut Dietls Kultserie "Münchner G'schichten" den endgültigen Durchbruch. Seitdem war Michaela May in fast 300 Filmproduktionen zu sehen und zählt zu den bekanntesten Gesichtern der deutschen Fernsehlandschaft.

Michaela May, Jahrgang 1952, stand bereits als Kind 1963 für "Onkel Toms Hütte" und 1965 als gelähmte Klara in "Heidi" vor der Kamera. Trotzdem schlug die gebürtige Münchnerin nach dem Abitur zunächst einen anderen Weg ein und absolvierte eine Ausbildung zur Erzieherin (1968 bis 1971). Doch zog es den ehemaligen Kinderstar immer wieder zu Leinwand und Bühne zurück, und so absolvierte Michael May eine Schauspielausbildung, die sie 1975 abschloss.

Fast 300 Filmproduktionen

Schon seit 1968 trat Michaela May häufig in Theaterstücken in Berlin, Hamburg und München auf und blieb seitdem der Bühne treu. Große Erfolge feierte sie als Julia in Noel Coward's Komödie "Gefallene Engel" ("Fallen Angels"). Ihren Durchbruch als Fernsehschauspielerin erlebte sie 1974 als Tscharlies Freundin Susi in Helmut Dietls legendärer Serie "Münchner Geschichten". Seitdem wirkte sie in fast 300 Filmproduktionen mit. Sie spielte in zahlreichen TV-Serien, darunter "Monaco Franze - Der ewige Stenz", "Hans im Glück", "Kir Royal", "Irgendwie und Sowieso", "Zur Freiheit", "Der Alte" und "Derrick". Allein in der ZDF-Serie "Der Bergdoktor" war sie in fast 70 Folgen zu sehen.

Zu ihren Kino-Produktionen gehören unter anderem "Widows - Erst die Ehe, dann das Vergnügen" (1998), "Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit" (1998) und "Samba Bavaria" (2004). Von 2001 bis 2009 verkörpert Michaela May in 17 Folgen die Münchner Kriminalhauptkommissarin Jo Obermeier in der Fernsehserie "Polizeiruf 110", die bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Im Fernsehen war sie zuletzt unter anderem in den TV-Movies "Inga Lindström: Zwei Ärzte und die Liebe" (ZDF 2010), "Utta Danella - Eine Nonne zum Verlieben" (2010) und der Reihe "Alles was recht ist" (2008 - 2010) zu sehen.


Film und Fernsehen - eine Auswahl:- 1993: "Tatort - Kesseltreiben"
- 1995: "Lovers"
- 1996: "Die Geliebte - Lüge aus Liebe"
- 1999: "Zum Sterben schön"
- 2001: "Polizeiruf 110: Gelobtes Land"; "Hochzeit zu viert"
- 2003: "Auch erben will gelernt sein"
- 2004: "Samba Bavaria", Kino
- 2005: "Unter weißen Segeln - Odyssee der Herzen"
- 2006: "Vier Meerjungfrauen II - Liebe à la carte", ZDF; "Kurhotel Alpenglück"
- 2007: "Vier Tage Toskana", ZDF; "Alles was recht ist"
- 2009: "Die göttliche Sophie"; "Eine Liebe in Venedig"
- 2010: "Trau' niemals Deinem Chef", ZDF; "Louisas Lächeln" (AT); "Lara" (AT), Kino

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet