Misel Maticevic

Rekordverdächtige Karriere

Der Deutsche mit kroatischen Wurzeln wurde schon mehrfach für seine schauspielerische Leistung ausgezeichnet. In gut zwölf Jahren hat er in fast 60 Film- und Fernsehproduktionen mitgespielt - eine rekordverdächtige Leistung. Von Serien wie "Kommissar Rex" über das TV-Kostümdrama "Das Gelübde" bis zur Hollywood-Produktion "The Company" hat er bereits alle Genres bedient.

Der 1970 in Berlin geborene Schauspieler Misel Maticevic absolvierte seine Ausbildung von 1994 bis 1998 an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf, Babelsberg. Von 1996 bis 1999 spielte er unter anderem am Berliner Ensemble, am Deutschen Theater Berlin und am Kleist Theater, Frankfurt an der Oder.

Mehrfach ausgezeichnet

Ebenfalls seit 1996 ist Misel Maticevic im deutschen Film und Fernsehen präsent. Für seine Hauptrolle im Kinofilm "Lost Killers" (2000) erhielt er 2000 beim Internationalen Filmfestival Thessaloniki den "Best Actor Award". Die ZDF-Zuschauer konnten ihn in "Das Duo - Im falschen Leben" (2002) und "Kalter Frühling" (2004) sehen.

Für seine Leistung in "Das Gelübde", "Die dunkle Seite" und "Die Todesautomatik" (ZDF) erhielt er 2008 den Deutschen Fernsehpreis als Bester Schauspieler. In letzter Zeit war Maticevic in den Kinofilmen "Effi Briest" (2009) und "Im Schatten" (2010) zu sehen. Für den Mehrteiler "Im Angesicht des Verbrechens" erhielt er 2010 den Deutschen Fernsehpreis.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet