Mörderische Jagd

Privatdetektiv Finn Zehender schlägt sich lustlos mit dem kleinen Bagatellfall eines betrogenen Ehemanns herum. Da schanzt ihm Jurastudentin Agnes Sonntag, die sich gerne als Staatsanwältin ausgibt, einen großen - und wie sich bald herausstellt, gefährlichen - Auftrag zu ...

Familienvater Urs Jäger, Vater von zwei halbwüchsigen Kindern, braucht neuerdings Leibwächter und den Verfassungsschutz. Der Grund: Er ist im Besitz einer Liste von Deutschen, die Geld an der Steuer vorbeigeschmuggelt haben - auf geheime Konten in der Schweiz.

Bald in Teufels Küche


Es gibt allerdings eine Gruppierung im Bereich der organisierten Kriminalität, die sehr interessiert ist an dieser Liste und vor nichts zurückschreckt, um in deren Besitz zu gelangen. Denn mit dieser Liste will der Auftraggeber der Gebrüder Vargas eine Reihe sehr vermögender Deutscher erpressen und damit steinreich werden. Auch ein paar Bundestagsabgeordnete sollen darunter sein, weshalb sich der Verfassungsschutz schon eingeschaltet hat.

Finn Zehender soll die beiden Teenagergören Moritz und Mathilda Jäger schützen und gegen die Gangster abschirmen. Er packt die beiden in seinen Wagen und fährt los. Finn ahnt, dass er bald in Teufels Küche sein wird, denn die Kinder haben Zugang zu der Liste. Das bekommen auch die beiden Gangster heraus und heften sich an Finns Fersen ...

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet