Nina Kunzendorf

Vorliebe für dunkle Rollen und schwierige Charaktere

Sie liebt sperrige Rollen und Figuren, die nicht gleich alles von sich preis geben. Nina Kunzendorf spielt meist verschlossene, abgründige Charaktere, ist aber sehr vielseitig in ihren Rollen. Sie selbst hält sich immer noch eher für "eine Art Geheimtipp" obwohl sie schon beachtliche Auszeichnungen für ihre schauspielerischen Leistungen erworben hat.

Lina (Nina Kunzendorf)
Lina (Nina Kunzendorf) Quelle: ZDF

Nina Kunzendorf wurde 1971 in Mannheim geboren und absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Es folgten Engagements am Nationaltheater Mannheim, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und an den Münchner Kammerspielen. Auch vor der Kamera zeigte sie ihre Vielseitigkeit. So drehte sie 2001 mit Jo Baier den TV-Film "Verlorenes Land", der sie 2003 nochmals für "Stauffenberg" engagierte. Es folgten 2002 der TV-Film "Treibjagd" (Regie: Ulrich Stark) und der Kinofilm "Rosenstraße" (Regie: Margarethe von Trotta).

Herausragende Leistungen

Ihr Spiel in den Fernsehfilmen "Schimanski - Der Golem" (Regie: Andreas Kleinert) und im vielbeachteten "Polizeiruf 110: Der scharlachrote Engel" von Dominik Graf machte sie endgültig dem breiten Fernsehpublikum bekannt. Für ihre sensible Darstellung der Krankenschwester Andrea in Rainer Kaufmanns Fernsehdrama "Marias letzte Reise" wurde sie 2005 (zusammen mit Monika Bleibtreu und Michael Fitz) mit dem Bayerischen Fernsehpreis (Sonderpreis) ausgezeichnet und erhielt im selben Jahr für ihre herausragende Theaterarbeit den Bayerischen Kunstförderpreis.

Für ihre Darstellung in Rainer Kaufmanns Familiendrama "In aller Stille" (2011) wurde Nina Kunzendorf mehrfach, unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis 2011 ausgezeichnet. Seit Mai 2011 ermitteln Nina Kunzendorf und Joachim Król als "Tatort"-Kommissare in Frankfurt.


Auszeichnungen:



- 2005 Bayerischer Fernsehpreis für "Marias letzte Reise"
- 2005 Bayerischer Kunstförderpreis
- 2006 Adolf-Grimme-Preis mit Gold für "Polizeiruf 110: Der scharlachrote Engel"
- 2009 Hessischer Fernsehpreis als Beste Darstellerin für ihre Leistungen in "Tatort - Neuland"
- 2010 Darstellerpreis des Fernsehfilm-Festivals Baden- Baden
- 2010 für "In aller Stille"
- 2011 Jupiter Award als Beste TV-Darstellerin für "Bis nichts mehr bleibt"
- 2011 Adolf Grimme-Preis (Darstellerin) für "In aller Stille"
- 2011 Deutscher Fernsehpreis (Beste Schauspielerin) für "In aller Stille"



Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet