Sibel Kekilli

Über Nacht berühmt und ausgezeichnet

Nach ihrem Schulabschluss arbeitet Sibel Kekilli zunächst in unterschiedlichen Jobs, bevor sie 2002 in einem Kölner Café von einer Casterin angesprochen wurde. Unter mehreren hundert Bewerberinnen wurde sie für die Hauptrolle in Fatih Akins mehrfach prämierten Kinofilm "Gegen die Wand" ausgewählt und einem größeren Publikum bekannt. Dies war der Beginn ihrer Karriere in der Filmbranche.

Sibel Kekilli
Sibel Kekilli Quelle: ZDF/Stephan Persch

Sibel Kekilli wurde 1980 in Heilbronn geboren. In der Rolle der in Deutschland geborenen Türkin in "Gegen die Wand" (2004) wurde Sibel quasi über Nacht berühmt und erhielt - wie auch der Film selber - zahlreiche Auszeichnungen. Sibel Kekilli wirkte seither in weiteren Kino - und Fernsehfilmen, wie "Kebab Connection" (2004), "Winterreise", "Fay Grim", "Der letzte Zug" und "Eve dönüs" (alle 2006) und "Die Fremde" (2010), zu sehen.

Engagement gegen Gewalt

Vor kurzem stand sie für den Kino-Film "What a man" mit Matthias Schweighöfer und Thomas Kretschmann vor der Kamera.

Neben der Schauspielerei engagiert sich Sibel Kekilli gegen Gewalt an Frauen und für die Tierorganisation Peta.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet