Simone Thomalla

Vom Bildschirm nicht mehr wegzudenken

Simone Thomalla, eine Großnichte des Schauspielers Georg Thomalla, fesselt als "Tatort"-Hauptkommissarin Eva Saalfeld regelmäßig ein Millionenpublikum. Der Sechsteiler "Die Durchreise" bescherte ihr 1992 den Durchbruch. Für ihre Bierwerbespots erhielt sie gemeinsam mit ihrem langjährigen Lebensgefährten Rudi Assauer 2006 die "Goldene Kamera" in der Kategorie "Beste Werbung mit einem Prominenten".

Simone Thomalla wurde in Leipzig geboren und wuchs in Potsdam auf. Gleich nach dem Abitur wurde sie für den Film entdeckt und drehte 1982 für die DEFA "Abgefunden". Danach ging sie nach Berlin und studierte an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". Ihren ersten Bühnenauftritt hatte sie 1987 im Rockmusical "Rosa Laub" am Metropoltheater in Berlin und ging dann von 1986 bis1989 ans Theater nach Dresden, wo sie unter anderem mit "Kabale und Liebe", "Medea" und "Frühlingserwachen" auf der Bühne stand.

Durchgehende Rollen

Ende der 80er Jahre begann Simone Thomalla auch fürs Fernsehen zu arbeiten. Man sah sie zunächst in den DFF-Produktionen "Zwei schräge Vögel" (1989), "Immensee" (1989), "Die Sprungdeckeluhr" (1991) und "Abenteuer eines Friedfertigen" (1991), sowie im DEFA-Film "Zwerg im Kopf" (1991). Ihren Durchbruch hatte sie 1993 mit dem ZDF-Sechsteiler "Die Durchreise" (Regie: Peter Weck), in dem die Geschichte einer Berliner Modefirma und ihres jüdischen Besitzers während des Nazi-Regimes erzählt wird. Seitdem ist sie regelmäßig in Fernsehfilmen, -reihen und -serien präsent.

Durchgehende Rollen hatte die Schauspielerin unter anderem in den ZDF-Serien "Unser Lehrer Doktor Specht" (1993), "Mona M. - Mit den Waffen einer Frau" (1996) und "Frauenarzt Dr. Markus Merthin" (1994 bis 1997). 1997 bis 1999 war sie "Kinderärztin Leah", von 2006 bis 2007 ermittelte sie an der Seite von Walter Sittler in der TV-Reihe "Der Fuchs". Seit 2008 ist Simone Thomalla die neue "Tatort"-Kommissarin des MDR.

Wettpatin bei Gottschalk

Jüngst übernahm sie eine Rolle in dem mehrfach ausgezeichneten Kino-Abschlussfilm "Bis aufs Blut - Brüder auf Bewährung" (2010) der Filmakademie Württemberg. In Wien stand sie für die ZDF-Märchenverfilmung "Aschenputtel" (AT) unter der Regie von Susanne Zahnke vor der Kamera. Im Herbst dieses Jahres begann Simone Thomalla mit den Dreharbeiten zur ZDF-Produktion "Die Dorfhelferin" (AT) unter der Regie von Michael Karen.

Am Samstag, den 23. Januar, wird Simone Thomalla, die momentan auch mit ihren Fotos im "Playboy" Schlagzeilen macht, als Wettpatin bei "Wetten, dass..." zu Gast bei Thomas Gottschalk sein.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet