Sophie von Kessel

Eine Frau mit Wandlungsfähigkeit

Sie ist schön, ehrgeizig und charmant. Die vielgereiste Schauspielerin hatte ihr TV-Debüt in der Vorabend-Serie "Schloss Hohenstein", einer Rosamunde Pilcher-Verfilmung, mit der sie in den 90er Jahren einem größeren Publikum bekannt wurde. Mit einer abwechslungsreichen Vielfalt an Fernseh- und Bühnenrollen hat Sophie von Kessel inzwischen gezeigt, dass sie sich nicht auf einen Rollentyp festlegen lässt.

Anna (Sophie von Kessel)
Anna (Sophie von Kessel) Quelle: ZDF

Die 1968 in Mexiko-Stadt als Diplomatentochter geborene Sophie von Kessel verbrachte ihre Kindheit in Südamerika, Finnland, Österreich und in den USA. Ihr Talent entfaltete sie während des Schauspielstudiums von 1988 bis 1992 am Max-Reinhardt-Seminar in Wien, wo sie ihr Diplom erwarb. Ein Jahr ihrer Studienzeit verbrachte sie an der renommierten Juliard-School in New York. 1995 nahm sie am Uta-Hagen- Workshop in Berlin teil.

Erste Erfolge auf der Bühne

Sophie von Kessel hat sich zunächst als Bühnendarstellerin einen Namen gemacht: Von 1997 bis 2001 war sie festes Ensemblemitglied bei den Münchner Kammerspielen und stellte in verschiedenen Haupt- und Nebenrollen immer wieder ihr Können unter Beweis. So zum Beispiel als Leonore Sanvitali in "Torquato Tasso" (Regie: Jan Bosse), in "Hautnah" (Regie: Christoph Loy) und in "King Kongs Tochter" (Regie: Antoine Uitdehaag) sowie in Yasmina Rezas Stück "Drei mal Leben". 1999 erhielt Sophie von Kessel den staatlichen Förderpreis des Freistaates Bayern für junge Künstler.

Neben der Arbeit auf der Bühne ist Sophie von Kessel auch durch zahlreiche Rollen in anspruchsvollen Fernsehfilmen bekannt geworden. 2003 Jahr drehte sie in Paris an der Seite von Alain Delon: Sie übernahm die weibliche Hauptrolle in dem Krimi-Dreiteiler "Frank Riva". 2010 war Sophie von Kessel unter anderem in einer durchgehenden Rolle in der neuen ZDF-Serie "Klimawechsel" zu sehen.


Film und Fernsehen - eine Auswahl:



- 2000: "Die Rückkehr des schwarzen Buddha"; "Tanz mit dem Teufel"
- 2001: "Die Andere"; "Ein Yeti zum Verlieben"; "Tatort - Bienzle und der Todesschrei"
- 2003: "Affäre zu dritt"; "Familienkreise"; "Just Get Married!", Kino
- 2004: "Die Rückkehr des Vaters" ; "Die Konferenz"
- 2005: "Ich bin ein Berliner"
- 2006: "Kunstfehler", ZDF; "Ein langer Abschied"; "Tatort - Das verlorene Kind"
- 2007: "Tarragona - Ein Paradies in Flammen"; "Rennschwein Rudi Rüssel 2 - Rudi rennt wieder!", Kino; "Herr Bello"; Kino
- 2008: "Ein Riskantes Spiel", ZDF; "Das Geheimnis im Wald", ZDF; "Zwei Weihnachtsmänner"
- 2009 "Pucchini", "Tatort - Mauerblümchen", "Das Beste kommt erst", ZDF; "Flug in die Nacht - Das Unglück von Überlingen"



TV-Serien - eine Auswahl:



- 1994: "Alles außer Mord - Die Frau ohne Gesicht"
- 1996: "Anwalt Abel - Die Mörderfalle"
- 2002: "Die Verbrechen des Professor Capellari - Nur ein Selbstmord"
- 2003: "Zwei Profis - ... und ein Lächeln"; "Frank Riva"
- 2004: "Der Letzte Zeuge - Anatomie des Herzens", ZDF
- 2007: "Der Kriminalist - Totgeschwiegen", ZDF
- 2010 "Klimawechsel", ZDF



Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet