Thomas Sarbacher

Herb aber charmant

Man kennt den gebürtigen Hamburger vor allem aus verschiedenen Krimiproduktionen. Richtig bekannt wurde er durch die Kirmireihe "Der Elefant". Allerdings kam er eher durch Zufall zur Schauspielerei. Auf die Idee brachte ihn nämlich erst ein Freund aus seiner früheren Theatergruppe: Als der sich an einer Schauspielschule bewarb, hat Thomas Sarbacher spontan mitgezogen - und das mit Erfolg.

Thomas Sarbacher Quelle: ZDF

Thomas Sarbacher, Jahrgang 1961, versuchte sich vor seiner Ausbildung als Schauspieler in verschiedenen Branchen. Als er schließlich an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz seine Ausbildung zum Schauspieler abgeschlossen hatte, wusste er, dass er den richtigen Beruf gefunden hatte. Im Folgenden war er auf der Bühne der Bremer Shakespeare Company, im Theater am Neumarkt in Zürich und zwei Jahre lang im Stadttheater Konstanz zu sehen.

Preisgekrönter Kommissar

Ende der 90er Jahre begann seine Filmkarriere. Erstmals war er 1998 in der ZDF-Produktion "Mammamia", einem Film von Sandra Nettelbeck, zu sehen. Durch seine Hauptrolle in der Serie "Der Elefant -Mord verjährt nie" wurde Thomas Sarbacher 2002 einem größeren Fernsehpublikum bekannt. Für seine Darstellung des Kölner Hauptkommissars Matthias Steiner wurde er 2004 für den Deutschen Fernsehpreis als bester Schauspieler in einer Fernsehserie nominiert.

Hängen bleiben wollte er an dem Rollentyp "unkonventioneller Kommissar" jedoch nie. Daher zog es ihn schnell so ganz unterschiedlichen anderen Charakterrollen. Wichtig ist es für den Schauspieler, sich nicht vor seine Rolle zu stellen, sondern die Bewertung seiner Charaktere dem Zuschauer zu überlassen.

Erste Kinorollen

Sein Leinwanddebüt feierte er 2004 mit einer Rolle in dem Kurzfilm "Heimspiel". Seine erste Spielfilmrolle erhielt er 2005 in dem Abenteuerstreifen "Der Schatz der weißen Falken". Eine Hauptrolle hatte er 2008 in der tierischen Komödie "Underdogs". Inzwischen spielt er kontinuierlich große Rollen im deutschsprachigen Film und Fernsehen. Daneben steht auch auch weiterhin auf der Theaterbühne.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet