Unter anderen Umständen

Auf Liebe und Tod

Es ist Abend in Schleswig: Die attraktive Krankenschwester Beate Stein trifft ihren Geliebten, erzählt ihm, dass sie schwanger ist. Wenige Stunden später wird sie tot in ihrer Wohnung gefunden. Ein Notfall für Kommissarin Jana Winter. Trotz Bereitschaftsdienst hat sie ihrem Au-pair Mädchen Frida freigegeben.

Die junge Dänin wollte so gern zu einem Speed-Dating nach Kiel. Jana bleibt nichts anderes übrig, als den kleinen Leo bei den Nachbarn abzugeben. Schmerzlich wird ihr einmal mehr bewusst, dass sie allein da steht - ohne ihren verstorbenen Mann. Und noch ahnt Jana nicht, was Frida in der Nacht passiert

Kalium mitten ins Herz

Im Mordfall ergeben erste Ermittlungen am nächsten Tag, dass die Tote ihren Mörder gekannt haben muss, denn es gibt keine Einbruchspuren am Tatort. Getötet wurde sie mit einer Spritze Kalium, die ihr der Täter mitten ins Herz gesetzt hat. Der Mörder muss fundierte medizinische Kenntnisse gehabt haben.

In der Eckkneipe unten am Haus plaudert ein Nachbar aus, dass Beate mit dem Bundeswehr-Soldaten Alexander Brochhagen zusammen gewesen sei, bis dieser zum Afghanistan-Einsatz einberufen wurde. Traumatisiert und damit dienstunfähig sei der KSK-Kämpfer nach Hause zurückgekommen und habe seine Freundin mit einem anderen erwischt.

Machtspiel mit Oberleutnant

Kommissar Hamm will sofort mit Alexander Brochhagen sprechen. Dass sein Vorgesetzter ihn warnt, allein in die Wohnung zu gehen, ignoriert er. Brochhagen kann fliehen und verschanzt sich in einer Garage. Jana ist auf sich gestellt, als es zu einem Machtspiel mit dem kampferprobten Oberleutnant kommt. Um sich Respekt zu verschaffen, gibt sie einen Warnschuss ab. Abteilungsleiter Brauner ist außer sich über den Alleingang.

Leichtfertig hätten die beiden Kollegen ihr Leben aufs Spiel gesetzt und wie Anfänger agiert: Schusswaffengebrauch im Wohnviertel, das macht keinen guten Eindruck im Bericht.

Frida schwer verletzt im Krankenhaus

Als Jana Winter ins städtische Krankenhaus fährt, um dort mehr über das berufliche Umfeld der Toten zu recherchieren, trifft sie auf Frida, die schwer verletzt eingeliefert wurde und seitdem nicht gesprochen hat.

Als sie Jana sieht, löst sich der Schockzustand. Im Internet finden die Ermittler ein Gewaltvideo, das zeigt, wie drei Jugendliche Frida in der Bahn zusammenschlagen. Jana erreicht, dass der Chefarzt Frida auf eigene Verantwortung entlässt. Auf seine Kollegin Beate Stein angesprochen, gibt sich der Arzt jedoch einsilbig.

Wettlauf gegen die Zeit

Schließlich gibt er zu, mit der Toten ein Verhältnis gehabt zu haben, mit deren Tod habe er aber nichts zu tun. Hat der Arzt seine Geliebte umgebracht? Am Tatort haben die Ermittler eine große Menge Insulin gefunden, die die Tote eindeutig nicht für sich selbst benötigt hat.

Aber für wen war die Dosis dann bestimmt? Für die Ermittler wird es ein Wettlauf gegen die Zeit.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet