Unter anderen Umständen - Der Mörder unter uns

Der geheimnisvolle Mord an einer jungen Frau bringt ein kleines Dorf in der Nähe von Schleswig in Aufruhr. Bevor Sarah qualvoll in ihrem abgelegenen Haus starb, war sie vergewaltigt worden. Tragisch: Wäre der Notarzt nur kurze Zeit früher gerufen worden, hätte Sarah eine Chance gehabt zu überleben. Die Schleswiger Kommissarin Jana Winter und ihre Kollegen beginnen mit ihren Ermittlungen.

Es gab einen ähnlichen Fall vor Jahren: Damals wurde die 20-jährige Selma brutal vergewaltigt und überlebte die Tat nur knapp. Der damalige Täter ist seit Kurzem wieder auf freiem Fuß und lebt in der Nachbarschaft. Für die Bewohner, allen voran Lothar Seidel, steht fest: Ulrich Wolf ist der Mörder von Sarah.

Protest der Anwohner


Brauner fällt es schwer, während der Vernehmung Wolfs sachlich zu bleiben - er war als junger Kommissar in den damaligen Fall involviert. Tagelang musste er an Selmas Bett warten, bis sie körperlich in der Lage war auszusagen.  Doch Wolf kann im aktuellen Fall nichts nachgewiesen werden. Trotz des Protestes der Anwohner müssen die Kommissare ihn laufen lassen. Die Dorfbevölkerung kämpft immer fanatischer darum, dass Wolf den Ort verlässt. Dass er seine Strafe verbüßt hat und in diesem Fall unschuldig ist, ist für sie nicht vorstellbar.
 
Später erklärt sich, weshalb besonders Lothar Seidel interessiert daran ist, Wolf wieder hinter Gitter zu bringen: Selma war damals seine Lebensgefährtin. Doch statt bei ihr gewesen zu sein, hatte er die Nacht bei einer anderen Frau verbracht. Getrieben von der Schuld, Selma nicht beschützt, sondern betrogen zu haben, will er den Täter von damals zur Strecke bringen. Die Frau, die Wolf ein Alibi geben könnte, traut sich nicht, den Mund aufzumachen.

Anonyme Liebesbriefe

Hilfsbereit hingegen sucht der Arzt und Hobby-Ornithologe Viktor Kirsch das Kommissariat auf. Eine Kamera, die er im Schilf installiert hat, um an der Schlei Vögel zu beobachten, liefert zufällig ein Bild, das einen maskierten Täter zeigt. Ahmt jemand die Tat von damals nach?
 
Jana Winter stellt diverse Hinweise sicher, die darauf hindeuten, dass das Mordopfer einen Liebhaber hatte. Die Spur führt zu Jansen, der am Morgen nach der Tat die Leiche fand. Jansen ist Postbote, in seinem Besitz finden sich an Sarah adressierte Liebesbriefe mit anonymem Absender. Hat Jansen Sarah aus Eifersucht gequält und ermordet?

Angst und Schrecken


Während sich die Stimmung im Dorf dramatisch zuspitzt, begibt sich Jana mit ihren Ermittlungen in große Gefahr, um den Täter zu finden, der den Ort in Angst und Schrecken versetzt und alte Konflikte aufbrechen lässt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet