Vadim Glowna

Schauspieler, Regisseur und Professor

Gustaf Gründgens holte ihn direkt nach seiner Ausbildung an das Hamburger Schauspielhaus. So begann die Karierre von Vadim Glowna. Der intensiven Theaterarbeit folgten internationale Kinoauftritte sowie zahlreiche Rollen und Regiearbeiten in Film und Fernsehen. Heute unterrichtet er an der Kunstakademie Düsseldorf im Bereich Filmregie.

Werner Sievert (Vadim Glowna) Quelle: ZDF

Vadim Glowna wurde 1941 in Eutin geboren. Der vielseitige Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor besuchte die Schauspielschule in Hamburg. Gustaf Gründgens holte Glowna direkt nach seiner Ausbildung an das Hamburger Schauspielhaus, wo seine Karriere begann. Glowna spielte anschließend weiter Theater, unter anderem bei Peter Zadek bei den Kammerspielen.

Internationale Kinoauftritte

Neben seiner Theaterarbeit konnte man den erfolgreichen Charakterdarsteller in zahlreichen Film- und Fernsehrollen sehen. Darunter auch internationale Kinoauftritte, wie in Sam Peckinpahs Kriegsfilm "Steiner - Das eiserne Kreuz", Bertrand Taverniers Drama "Der gekaufte Tod" sowie Claude Chabrols "Stille Tage in Clichy".

In Deutschland ist er dem Publikum nicht nur durch zahlreiche Serienauftritte, wie zum Beispiel in "Der Kommissar", "Derrick", "Der Alte, "Ein Fall für Zwei" und vielen anderen bekannt. Er stand für Regisseure wie Reinhard Hauff, Edgar Reitz und Maximilian Schell vor der Kamera.

Gebrochene Charaktere

Für seine Rolle in Oskar Roehlers "Die Unberührbare" wurde er im Jahr 2000 mit dem Preis der Deutschen Filmkritik als Bester Schauspieler ausgezeichnet. Vadim Glowna überzeugte darüber hinaus mehrfach durch eigene Regiearbeiten. Sein Debüt "Desperado City", eine realistische Milieustudie aus St. Pauli, gewann 1981 in Cannes die Caméra d'Or. Mit besonderer Vorliebe und Expertise spielt Gowna gebrochene Charaktere, Widerständler und Außenseiter.

Im Jahr 2000 übernahm er eine Professur an der Kunstakademie Düsseldorf.


Auszeichnungen - eine Auswahl:



- 1981 Caméra d'Or von Cannes für sein Regiedebüt "Desperado City"
- 1981 Großer Preis der Commission Supérieure Technique de Cinéma Français für "Desperado City"
- 1981 Filmpreis für den besten Spielfilm des Jahres für "Desperado City"
- 2000 Nominierung Deutscher Filmpreis für "Die Unberührbare"
- 2001 Preis der deutschen Filmkritik: Bester Schauspieler des Jahres 2000 für seine Darstellung in "Die Unberührbare"
- 2004 Premio Bacco der italienischen Filmkritik



Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet