Wer Persönlichkeiten bildet, bildet auch die eigene

Statement des Produzenten Wolfgang Cimera

"Dieser Film ist ein Loblied auf die Schule, aber es ist möglich, dass die Schule es nicht merkt". Dieses Zitat stammt aus der "Feuerzangenbowle" von Helmut Weiß. Sicherlich hat die Verfilmung des Romans von Heinrich Spoerl mit der historischen Wirklichkeit der Schule ebenso wenig zu tun, wie mit den wirklichen und aktuellen Erfahrungen der Institution Schule, denen die meisten Lehrer heute allmorgendlich in den Lehrerzimmern und Klassen begegnen.

Drea (Anna Loos) und die Schüler
Drea (Anna Loos) und die Schüler Quelle: ZDF

Personalmangel, überfüllte Klassen, Gewaltbereitschaft unter Schülern, Burnout-Symptomatik bei Lehrern, mangelnde Lernerfolge. Diese und andere Begriffe werden von der Öffentlichkeit und auch von den Betroffenen selbst oft im Zusammenhang mit dem Thema Schule benutzt. Und dennoch behaupten laut einer im "Spiegel" veröffentlichten Studie drei von vier Pädagogen, dass sie den gleichen Beruf wieder ergreifen würden. Auch eine Mehrheit der Schüler behauptet von sich, dass sie eigentlich gerne die Schule besucht. Dies hängt sicherlich damit zusammen, dass die Schule nicht nur ein Ort des Lernens ist, sondern auch ein Ort der Begegnung und des sozialen Miteinanders.

Zwang zur Auseinandersetzung

Und mehr noch als durch Lerninhalte bilden sich Persönlichkeiten an Schulen durch dieses Miteinander. Doch dafür bedarf es eines Gegenübers, das auch eine Persönlichkeit darstellt. Die Lehrerin Drea ist eine solche Persönlichkeit, auch wenn sie sich selber zwischenzeitlich vergessen hat. Persönlichkeit definiert sich unter anderem durch die Fähigkeit, sich selbst zu erkennen und ins Verhältnis zu anderen zu setzen.

Verantwortung der Lehrer

Erst das traumatische Ereignis an ihrer Schule und die tödliche Verletzung ihrer besten Freundin Katja zwingen Drea zu einer Auseinandersetzung mit sich selbst und nicht zuletzt mit ihrem Beruf. Katja, die Euphorische, Katja, die Neugierige und Emphatische. Eigenschaften, die Drea bei sich verloren geglaubt hatte. Aber zugleich zeigt sich, dass Drea auf dem Weg zu sich selbst die Schüler ebenso braucht, wie die Schüler sie, um nach dem Amoklauf wieder in ein normales Leben zurückzufinden. Wer Persönlichkeiten bildet, bildet auch die eigene Persönlichkeit. In dieser Verantwortung stehen Lehrer, damals wie heute.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet