Sie sind hier:

Blue Jasmine

Free-TV-Premiere

Jasmine (Cate Blanchett) in Nahaufnahme.

Filme - Blue Jasmine

Die verwöhnte Upper-Class New Yorkerin Jasmine strandet nach dem betrügerischen Bankrott ihres Mannes im Leben ihrer Adoptivschwester: als ungebetener Dauergast mit den Allüren eines Snobs.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV: ZDF, 22.11.2017, 00:35 - 02:05
Produktionsland und -jahr:
USA 2013

Nach der Trennung von ihrem Mann Hal (Alec Baldwin), eines wegen Betrugs verurteilten Finanzspekulanten, steht die New Yorker Society-Queen Jasmine (Cate Blanchett) vor dem Nichts: mit ruiniertem Ruf, aber ohne das Geld ihres Ehemanns, ohne Schmuck oder Luxus-Apartment und damit ohne Zukunft. Und da sie es nicht gewohnt und auch kaum dazu fähig ist, ihren höchst aufwändigen Lebensstil aus eigener Anstrengung zu finanzieren, nistet sie sich fürs Erste im Haushalt ihrer jüngeren Adoptivschwester Ginger (Sally Hawkins) in San Francisco ein.

Ginger, eine gute Seele, die im Strudel des gesellschaftlichen Untergangs ihrer Schwester selbst einen bei Hal investierten Lottogewinn und ihren Ehemann Augie (Andrew Dice Clay) verloren hat, ist zwar nicht sonderlich begeistert, macht aber gute Miene zum bösen Spiel. Statt ihren Verlobten Chili (Bobby Cannavale) bei sich und ihren beiden Jungs einziehen zu lassen, macht sie Platz für ihre snobistische Schwester, die an nichts und niemandem in ihrer neuen, viel zu proletarischen Umgebung auch nur ein gutes Haar lässt.

Statt sich wirklich um einen neuen Anfang zu bemühen, trauert Jasmine glorreichen alten Zeiten nach und klammert sich an ihre Lebenslügen. Dass sie mit ihrer sturen Realitätsblindheit zeitweise auch ihre Schwester infiziert, stürzt Gingers bescheidenes, aber eigentlich ganz glückliches Leben in Turbulenzen. Das scheint sich erst zu ändern, als Jasmine auf einer Party den stilsicheren, aufstiegsorientierten Diplomaten Dwight (Peter Sarsgaard) kennenlernt.

Filme - Trailer: Blue Jasmine

Cate Blanchett läuft in Woody Allens Tragikomödie zu absoluter Höchstform auf.

Videolänge:
1 min
Datum:

Mit untrüglichem Instinkt für die feinen Nuancen sozialer Distinktion wittert sie die Chance des sozialen Wiederaufstiegs und legt sich entsprechend ins Zeug. Mangels echter Substanz jedoch sind ihre Mittel auf das begrenzt, was sie gelernt hat: ihre Schönheit, ein sicheres Auftreten und jede Menge Notlügen, gepaart mit Selbstbetrug und Realitätsverweigerung. Eine Mixtur, die eine Zeitlang blendend funktioniert, bis ihr ein böser Zufall in die Quere kommt.

Angelehnt an Tennessee Williams' "Endstation Sehnsucht" lässt Woody Allen seine Figuren an sich und ihren Selbsttäuschungen leiden, ohne sie zu Karikaturen zu machen. Stattdessen zeichnet er das Bild einer entthronten Diva, deren Verleugnungs-Strategien eine Mischung aus Faszination, Mitleid und Verachtung hervorrufen.

"Blue Jasmine" zeigt den australischen Star Cate Blanchett in der Rolle ihres Lebens. Das komplexe Porträt einer Egozentrikerin im freien Fall brachte ihr neben dem Golden Globe und etlichen weiteren Auszeichnungen 2014 den Oscar als Beste Hauptdarstellerin, ihrer Kollegin Sally Hawkins den Oscar als Beste Nebendarstellerin.

Darsteller

  • Jasmine - Cate Blanchett
  • Hal - Alec Baldwin
  • Ginger - Sally Hawkins
  • Dwight - Peter Sarsgaard
  • Chili - NBobby Cannavale
  • Augie - Andrew Dice Clay

Stab

  • Regie - Woody Allen
  • Buch - Woody Allen

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.