Sie sind hier:

James Bond 007 - Liebesgrüße aus Moskau

James Bond (Sean Connery) telefoniert mit einem alten Wahlscheiben-Telefon.

Filme - James Bond 007 - Liebesgrüße aus Moskau

Während böse Kräfte den russischen und den britischen Geheimdienst gegeneinander ausspielen wollen, behauptet sich James Bond an allen Fronten, ob in Istanbul oder im Orient-Express.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV: ZDF, 29.05.2016, 00:15 - 02:05
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar
Produktionsland und -jahr:
Großbritannien 1963

Desmond Llewelyns Debut als "Q", ein Kurzauftritt des Autors der Romanvorlage, Ian Fleming, reichlich schöne Frauen und Brecht-Geliebte Lotte Lenya als Schurkin: "James Bond 007 - Liebesgrüße aus Moskau", ein hochkarätiger, actionreicher Agententhriller.

James Bond (Sean Connery), Top-Agent Ihrer Majestät, der Königin von England, wird in die Türkei geschickt mit dem Auftrag, dort eine Dechiffriermaschine aus der russischen Botschaft zu stehlen. Die Briten befürchten zwar, ihr Agent könne dort in eine Falle laufen, doch die Mission ist wichtig genug, das Risiko einzugehen und den besten Mann zu entsenden. Die russische Agentin Tatjana Romanova (Daniela Bianchi), eine vermeintliche Überläuferin, soll Bond helfen. Doch Tatjana ist nicht wirklich eine Verräterin, und weder sie noch Bond wissen, dass Tatjanas Chefin Rosa Klebb (Lotte Lenya) mit dem Gedanken spielt, sich in den Westen abzusetzen.

Klebb hat sich von der geheimen Terrororganisation "Spectre" anwerben lassen und will den russischen und britischen Geheimdienst gegeneinander ausspielen, um Bond kaltstellen, das heißt töten zu lassen. Bond und Tatjana verschlägt es in den Orient-Express und auf eine abenteuerliche Flucht über Bulgarien und Venedig bis nach Schottland - zu Lande, zu Wasser und in der Luft, immer verfolgt von dem Killer, den "Spectre" auf 007 angesetzt hat.

Erster Auftritt für Desmond Llewelyn, Prototyp des englischen Gentleman, als "Q", jenem Mann, dessen technisches Knowhow Bonds Überleben in den brenzligsten Situationen sichert. Llewelyn wurde am 12. September 1914 in Wales geboren und verstarb 1999 im Alter von 85 Jahren an den Folgen eines Autounfalls. Ex-Bond Roger Moore hielt beim Begräbnis eine Trauerrede. Llewelyn ist einer der wenigen Schauspieler, die eine Nebenrolle weltbekannt machte.

Sein Rollenname, "Q", ist die Abkürzung für Quartiermeister, "die Person, die sich um die technische Ausrüstung und Verpflegung einer Einheit, in diesem Fall des Geheimdienstes, zu kümmern hat" (zit. nach Wikipedia). Ältere Zuschauer werden sich eventuell noch daran erinnern, dass Desmond Llewelyn in der Rolle des Colonels auch zur Besetzung der beliebten englischen 70er-Jahre-Fernsehserie "Die Follyfoot Farm" gehörte.

Darsteller

  • James Bond - Sean Connery
  • Tatjana Romanova - Daniela Bianchi
  • Kerim Bey - Pedro Armendariz
  • Rosa Klebb - Lotte Lenya
  • Red Grant - Robert Shaw
  • M - Bernard Lee
  • Miss Moneypenny - Lois Maxwell
  • Q - Desmond Llewelyn

Stab

  • Regie - Terence Young
  • Buch - Johanna Harwood
  • Buch - Richard Maibaum

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.