Sie sind hier:

Zwei glorreiche Halunken

Joe (Clint Eastwood) in Großaufnahme vor einem Friedhof.

Filme - Zwei glorreiche Halunken

Ein mysteriöser Fremder, ein brutaler Mörder und ein mexikanischer Revolverheld sind während des amerikanischen Bürgerkrieges auf der Suche nach einer versteckten Kriegskasse.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV: ZDF, 22.10.2017, 01:05 - 04:00
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar
Produktionsland und -jahr:
Italien 1966

New Mexiko 1862: Die beiden Abenteurer Tuco (Eli Wallach) und Joe (Clint Eastwood) machen sich die Wirren des Bürgerkrieges zunutze, ziehen von Ort zu Ort und inszenieren immer wieder das gleiche Schauspiel. Joe liefert den steckbrieflich gesuchten Tuco beim Sheriff ab, kassiert die Prämie und befreit ihn in letzter Sekunde mit einem gezielten Schuss vom Galgen. Hinterher wird das Kopfgeld brüderlich geteilt. Als der Trick einmal schiefgeht, trennen sich die beiden im Streit.

Doch sie haben schneller wieder miteinander zu tun, als ihnen lieb ist: Denn beide sind hinter einer verschollenen Südstaaten-Kriegskasse her, in der 200 000 Dollar aufbewahrt werden. Das ruft auch den abgebrühten Auftragskiller Setenza (Lee van Cleef) auf den Plan, und alle drei versuchen, das Geld zu finden. Natürlich geht das nicht ohne erbitterte Kämpfe ab, aber zunächst sind die Banditen aufeinander angewiesen, da jeder ein anderes Detail des Verstecks kennt.

Filme - Vorschau: Zwei glorreiche Halunken

Das zeitlose Meisterwerk von Kultregisseur Sergio Leone.

Videolänge:
2 min
Datum:

Regisseur Sergio Leone hat mit dem Film "Zwei glorreiche Halunken" sein Handwerk perfektioniert und - nach "Für eine Handvoll Dollar" und "Für ein paar Dollar mehr" - seine Dollar-Trilogie zu einem fulminanten Abschluss geführt und mit ihr den Italowestern begründet. "The Good, the Bad & the Ugly" - so der englische Originaltitel - gilt als einer der besten Western der Filmgeschichte. Die epischen Bilder von Kameramann Tonino Delli Colli und die unvergleichliche Musik von Ennio Morricone werden von Leone zu einer grandiosen Western-Oper verwoben. Spannende Dynamik und fast quälend breite Inszenierung, Panorama-Aufnahmen und Close-ups der markanten Gesichter wechseln einander ab, bis sich die aufgestauten Emotionen in einem gnadenlosen Showdown auf dem Friedhof entladen.

"Zwei glorreiche Halunken" war ein Meilenstein in Clint Eastwoods Karriere. Bevor ihn Sergio Leone nach Europa holte und mit ihm den Italowestern kreierte, spielte er fast nur in kleinen Rollen für Universal. Doch nun hatte er ein unverwechselbares Image und war zum Western-Star ("Hängt ihn höher", "Westwärts zieht der Wind", "Ein Fressen für die Geier") avanciert. "Zwei glorreiche Halunken" machte Eastwood zum Star und prägte für lange Zeit sein Image als wortkargen, zynischen, letztlich jedoch aufrechten Westernhelden.

Der Kultwestern "Zwei glorreiche Halunken" wird innerhalb der "Filmnacht im ZDF" in der von Metro Goldwyn Mayer 2003 restaurierten und nachsynchronisierten Fassung - der Goldedition - von 171 Minuten ausgestrahlt.

Darsteller

  • Joe, der Gute - Clint Eastwood
  • Setenza, der Böse - Lee van Cleef
  • Tuco, der Hässliche - Eli Wallach
  • Nordstaatenoffizier - Aldo Giuffrè
  • Hauptmann Wallace - Mario Brega
  • Pater Ramirez - Luigi Pistilli
  • Maria - Rada Rassimov

Stab

  • Regie - Sergio Leone
  • Drehbuch - Agenore Incrocci
  • Drehbuch - Furio Scarpelli
  • Drehbuch - Luciano Vincenzoni
  • Drehbuch - Sergio Leone
  • Musik - Ennio Morricone

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.