"Vorzimmer zur Hölle: Streng geheim"

Turbulente Komödie mit Henriette Richter-Röhl

Die zweite Folge der ZDF-Reihe am Sonntagabend "Vorzimmer zur Hölle" mit Henriette Richter-Röhl ist "Streng geheim" - nicht nur was die Liebe am Arbeitsplatz betrifft.

Hauptstadt Berlin, ein Sommermorgen, ein Weckerklingeln: Jule Engelhardt (Henriette Richter-Röhl) und Phillip Richter (Andreas Pietschmann) wachen gemeinsam auf. Die beiden sind viel zu spät dran auf ihrem Weg ins Büro. Ausgerechnet heute! Es ist Jules erster Arbeitstag.

Komplizierte Konstellation


Zudem ist ihr Chef jetzt auch noch ihr Freund, und Phillip muss sich in einem Meeting den neuen Besitzverhältnissen der Firma stellen: Der Investmentbanker Earl G. Kennel (Thomas Balou Martin) hat an dem Kosmetikkonzern "Winter Cosmetics International" die Mehrheit erworben. Stolz präsentiert er seinen "Kettenhund" Veit Fuchs (Hansa Czypionka), den er als Finanzvorstand einsetzt. Es drohen große Veränderungen für die Belegschaft, aber auch für Phillip.

Auf der Fahrt in die Firma gibt Phillip - ganz in seiner gewohnten Chefmanier - seiner Freundin Jule eine grundsätzliche Verhaltensregel mit auf den Weg: von 9.00 bis 17.00 Uhr ab heute nur noch per Sie! Niemand soll erfahren, dass der Chef mit der Sekretärin ein Verhältnis hat.

Streng geheim!

Jule ist sprachlos, aber für Diskussionen bleibt keine Zeit, denn Philip bremst und bittet Jule kurzerhand, aus seinem Auto auszusteigen, damit sie unabhängig von ihm in der Firma eintrifft. Und bitte alles ganz schnell! Denn wenig später beginnt die Konferenz mit Konzern-Inhaberin Frieda Winter (Heidelinde Weis) und dem kompletten Vorstand.

Willkommen im "Vorzimmer zur Hölle" diesmal alles streng geheim! Jule muss also nicht nur den beruflichen höchst stressigen Arbeitsalltag an der Seite ihres Chefs bewältigen, sondern auch noch ihre äußerst angespannte Privatsphäre vertuschen. Doch ihre Beziehung geheim zu halten, entspricht so gar nicht Jules Wesen. Es kommt zum Streit und zur Funkstille zwischen den beiden Liebenden. Aber das sind noch nicht alle Probleme.

Chance für die Liebe?

Denn im Vorzimmer sitzt immer noch Topptippse Kim Kerner (Ivonne Schönherr) mit Hund "Sexy" und hat sich leider wenig verändert. Sie möchte zwar zu Jule ein anderes Verhältnis finden, aber ist auf ihre Art durch männliche Vorgesetzte weiterhin verführbar und schlägt sich im falschen Moment auf die Seite von Veit Fuchs.

Erst als alle Arbeitsplätze bedroht scheinen und Philip Richter entlassen wird, verbünden sich Jule Engelhardt, Kim Kerner und Annedore Zimmermann (Eleonore Weisgerber) zu einem unschlagbar erfolgreichen Triumvirat ...

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet