Jeanette Hain

Jeanette Hain, geboren 1969, wuchs auf dem Land in der Nähe von München auf. Schon früh hatte sie den Wunsch, Schauspielerin zu werden. Nach ihrem Abitur begann sie 1993 ein Regiestudium an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Dort wurde ihre Leidenschaft hinter, aber auch vor der Kamera geweckt.

1996 übernahm sie ihre erste Theaterrolle am Schauspielhaus Wien in "Quai West" unter der Regie von Wolfgang Maria Bauer. Für Jeanette Hain wurde ein Traum wahr, als Sherry Hormann sie 1997 für die Hauptrolle in ihrem Film "Die Cellistin" entdeckte.

Von der Bühne auf die Leinwand

Es folgten die Kinofilme "Das Trio" (Regie: Hermine Huntgeburth) und "Frau Rettich, die Czerni und ich" (Regie: Markus Imboden). 1999 spielte sie im ZDF-Zweiteiler "Sturmzeit" die junge Felicia. Im selben Jahr drehte sie den Kinofilm "Requiem für eine romantische Frau" von Dagmar Knöpfel, der mehrfach preisgekrönt wurde.

Seither stand Jeanette Hain kontinuierlich vor der Kamera. Immer wieder macht sie durch besondere Rollen und in herausragenden Produktionen von sich reden, so in dem Arthaus- Film "Die Reise nach Kafiristan" (2001, Regie: Donatello und Fosco Dubini) und in "Die Frau des Architekten" (2003, Regie: Diethard Klante).

Auf internationalem Parkett unterwegs

In den vergangenen Jahren hat sie unter anderem in mehreren internationalen Filmen mitgespielt, wie in "Der Vorleser" (2008) von Stephen Daldry und "Transfer" (2008) von Damir Lukacevic. Jüngste internationale Kino-Produktionen sind "Die Gräfin" (2009) von Julie Delpy, "Albert Schweitzer" (2009) von Gavin Millar und "The Young Victoria" (2009) von Jean Marc Vallée.

2010 drehte sie die Kinofilme "Poll"unter der Regie von Chris Kraus und "The Whistleblower" unter der Regie von Larysa Kondracki. Für deutsche TV-Produktionen arbeitete sie mit bekannten Regisseuren wie Chris Kraus ("Bella Block - Reise nach China") und Dominik Graf ("Kommissar Süden und der Luftgitarrist", "Dreileben - Komm mir nicht nach") zusammen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.