R.I.P.D. - Cops auf Geisterjagd

Roy (Jeff Bridges) und Nick (Ryan Reynolds)  mit Waffen in den Händen in Großaufnahme.

Filme | Montagskino - R.I.P.D. - Cops auf Geisterjagd

Nachdem Nick von seinem besten Freund und Partner erschossen wurde, erlebt er eine große Überraschung. Nicht das ewige Himmelreich wartet auf ihn, sondern der Dienst beim R.I.P.D.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV: ZDF, 31.07.2017, 22:15 - 23:40
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar
Produktionsland und -jahr:
USA 2013

Zusammen mit seinem Partner, dem Cowboy Roy, bekämpft der Ex-Cop von nun eine ganz besondere Spezies von Verbrechern: als Menschen getarnte Dämonen. Dabei decken die beiden eine Verschwörung auf, die das Ende der Welt zum Ziel hat.

Die Detectives Nick Walker (Ryan Reynolds) und Bobby Hayes (Kevin Bacon) sind nicht nur Partner, sondern auch gute Freunde. Zusammen haben sie bei einer Drogenrazzia mehrere Stücke Gold abgezweigt, um sich finanziell abzusichern. Obwohl Nick zunächst Bedenken hat, vergräbt er das Gold schließlich in seinem Hinterhof und verschweigt die Tat seiner Freundin Julia (Stephanie Szostak).

Nick (Ryan Reynolds) und Roy (Jeff Bridges) sitzen im Dienstwagen. Roy sieht Nick skeptisch an.

Filme | Montagskino - Trailer: R.I.P.D. - Cops auf Geisterjagd

Ryan Reynolds und Jeff Bridges sind in der actionreichen Sci-Fi-Komödie als untote Polizsten im Einsatz.

Datum:

Doch dann wird Nick bei einem Großeinsatz von seinem Partner verraten und hinterrücks erschossen. Im Jenseits wird ihm offenbart, dass er als korrupter Polizist vor dem Jüngsten Gericht schlechte Chancen habe. Seine einzige Alternative: 100 Jahre Dienst für das "Rest in Peace Department" - kurz R.I.P.D.

Aufgabe dieser Spezialeinheit ist es, all jene Seelen aufzuspüren, die den Sprung in den Himmel nicht geschafft haben und jetzt als Menschen getarnte Dämonen auf der Erde wandeln. Gemeinsam mit seinem neuen Partner Roy (Jeff Bridges), einem altmodischen und geschwätzigen Cowboy aus dem 19. Jahrhundert, stößt er auf eine Verschwörung, die das Ende der Welt zum Ziel hat - und scheinbar mit dem Gold in Verbindung steht, das er einst gestohlen hatte.

Basierend auf der gleichnamigen Comicvorlage des Autors Peter M. Lenkov, der bereits an Actionklassikern wie "Demolition Man" mit Sylvester Stallone als Drehbuchautor gearbeitet hatte, inszenierte Robert Schwentke eine rasante Actionkomödie mit Starbesetzung.
Neben der Komik, die vor allem aus dem ständigen Schlagabtausch zwischen den beiden Hauptrollen resultiert, wartet "R.I.P.D." ebenfalls mit einer Menge an spektakulären Effekten auf.

Der 1968 in Stuttgart geborene Robert Schwentke hat seinen Wohnsitz mittlerweile nach Los Angeles verlegt. Nach einem ersten Kurzfilm und der Arbeit als Drehbuchautor für den "Tatort" realisierte er 2002 mit "Tattoo" seinen ersten Spielfilm als Regisseur. Nachdem er am American Film Institute studiert hatte, folgte drei Jahre später mit "Flightplan - Ohne jede Spur" seine erste US-Produktion. 2010 präsentierte er dann die Actionkomödie " R.E.D. - Älter. Härter. Besser.", die ebenfalls auf einer Comicvorlage basiert. Zuletzt stand Schwentke bei den beiden Fortsetzungen der erfolgreichen Romanverfilmung "Die Bestimmung - Divergent" hinter der Kamera.

Darsteller

  • Roy - Jeff Bridges
  • Nick - Ryan Reynolds
  • Hayes - Kevin Bacon
  • Proctor - Mary-Louise Parker
  • Roys Avatar - Marisa Miller

Stab

  • Regie - Robert Schwentke

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.