The Day after Tomorrow

Filme | Montagskino - The Day after Tomorrow

Ein Klimaforscher bemerkt alarmierende Anzeichen einer bevorstehenden Eiszeit. Doch seine Warnungen werden nicht ernst genommen, bis es für die Bewohner der Nordhalbkugel zur Katastrophe kommt.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV und hier im Livestream: ZDF, 06.02.2017, 22:15 - 00:05
Produktionsland und -jahr:
USA 2004

Während große Teile der Menschheit ums Überleben kämpfen, versucht der Wissenschaftler verzweifelt, sich zu seinem Sohn nach New York durchzuschlagen. Roland Emmerichs Klassiker des Katastrophenfilms von 2004 hat noch immer nichts von seiner Aktualität verloren.

Der US-amerikanische Klimaforscher Jack Hall (Dennis Quaid) kommt bei einer Expedition in die Antarktis zu erschreckenden Erkenntnissen. Ganz offensichtlich schmelzen aufgrund der globalen Erderwärmung die Polkappen, was zu einer Abkühlung des Golfstroms führt und eine neue Eiszeit zur Folge hätte. Seine Prognose wird allerdings von der Regierung als Panikmache eines Wissenschaftlers nicht ernst genommen. Als sich jedoch wenig später das Wetter tatsächlich schlagartig verändert und der vorhergesagte Temperatursturz eintritt, versinkt die Nordhalbkugel im Chaos.

Jack Halls Sohn Sam (Jake Gyllenhaal), der sich gerade zu einem Wissensolympia in New York aufhält, wird ebenfalls von dem Wetterumschwung überrascht. Er und seine Mitschüler finden Zuflucht in dem massiven Gewölbe der Stadtbibliothek, wo sie zunächst in Sicherheit sind. Da die Temperaturen auf der Nordhalbkugel allerdings so drastisch sinken, dass jeder Versuch, sich in den Süden durchzuschlagen, tödlich enden würde, versucht die Gruppe, in dem auskühlenden Gebäude irgendwie zu überleben.

Verzweifelt macht sich Jack Hall auf den Weg nach Norden, um seinen Sohn zu retten, während die restliche US-amerikanische Bevölkerung nach Mexiko evakuiert werden soll. Der Weg durch den meterhohen Schnee und ein herannahender Eissturm entwickeln sich allerdings zu einer Art Himmelfahrtskommando. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und gegen eine feindliche Natur.

"The Day after Tomorrow" war 2004 einer der kommerziell erfolgreichsten Filme des Jahres und wurde für seine Effekte mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Neben immer noch atemberaubenden Bildern der heraufziehenden Naturkatastrophe bietet der Genre-Klassiker auch ein Wiedersehen mit Dennis Quaid ("The Big Easy", "Deine, meine & unsere") und dem damals erst 24-jährigen Jake Gyllenhall ("Source Code", "Prisoners", "Everest"), der sich inzwischen zu einem der vielseitigsten Hollywoodstars gemausert hat und im Dezember 2016 mit einer Hauptrolle in Tom Fords neuem Film "Nocturnal Animals" in die deutschen Kinos kam.

Nach zahlreichen Katastrophenfilmen blieb Roland Emmerich ("Godzilla", "White House Down"), "Deutschlands Schwabe in Hollywood", dem Genre weiterhin treu und inszenierte fünf Jahre später das Endzeitszenario "2012 - Das Ende der Welt", bevor er 2016 mit "Independence Day: Wiederkehr" die Fortsetzung seines Kinohits von 1996 auf die Leinwand brachte. "Independence Day 3" ist bereits in Arbeit: Voraussichtlicher Kinostart ist 2018.

Darsteller

  • Jack Hall - Dennis Quaid
  • Sam Hall - Jake Gyllenhaal
  • Laura Chapman - Emmy Rossum
  • Terry Rapson - Ian Holm
  • Dr. Lucy Hall - Sela Ward

Stab

  • Regie - Roland Emmerich

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.