Sie sind hier:

Zulu - Blutiges Erbe

"Zulu - Blutiges Erbe": Brian (Orlando Bloom) in Nahaufnahme mit einer Waffe in der Hand.

Filme | Montagskino - Zulu - Blutiges Erbe

Kapstadt 2013: Die bestialisch zugerichtete Leiche einer jungen Frau ruft die Ermittler Ali, Brian und Dan auf den Plan. War es ein politischer Mord oder ein Verbrechen im Drogenmilieu?

Datum:
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar
Produktionsland und -jahr:
Frankreich 2013

Zwei junge Frauen aus der privilegierten weißen Oberschicht werden kurz nacheinander tot aufgefunden, in ihrem Blut finden sich Spuren einer neuartigen Droge. Die Ermittlungen, die sich durch alle gesellschaftlichen Klassen ziehen, leitet Ali Sokhela (Forest Whitaker), Chef der Mordkommission in Kapstadt.

Seine Geschichte reicht weit in die Zeiten der Apartheid zurück: Als Junge musste er mit ansehen, wie ein wütender Mob seinen Vater bei lebendigem Leib verbrannte, seine ganze Sorge gilt und galt seither seiner Mutter. Ali hat sich mit seiner Vergangenheit versöhnt und vertraut - trotz ausufernder Kriminalität - auf die Integrität der staatlichen Ordnungskräfte. Zu seinem Team gehören Brian Epkeen (Orlando Bloom), der geschieden ist und seine Einsamkeit mit Alkohol und ständig wechselnden Frauenbekanntschaften zu betäuben versucht, außerdem Dan Fletscher (Conrad Kemp), ein Familienvater, der liebevoll seiner Frau bei der Bewältigung ihrer Krebserkrankung beisteht.

Ali Sokhela sieht sich mit dem neuen Mordfall erneut mit seiner Vergangenheit konfrontiert, denn er gerät an einen Pharmakonzern, der unter der Führung des rassistischen Arztes Opperman (Patrick Lyster) eine tödliche Droge in Umlauf gebracht hat. Sie soll die schwarze Bevölkerung dezimieren, indem sie die Drogenkonsumenten zu aggressiven Monstern werden lässt, die sich selbst zerfleischen. Vor allem Kinder und Jugendliche sind bereits der Droge zum Opfer gefallen. Letzten Endes kommt Ali in seinem Fall erst dann voran, als er sich mehr auf sich und seinen Instinkt verlässt als auf ein System, das er inzwischen als korrupt entlarven konnte.

Nach "Fluchtpunkt Nizza" (2005) und den actionbetonten "Largo Winch"-Verfilmungen (2008 und 2011) beweist Regisseur Jérôme Salle wieder einmal ein sicheres Gespür für fein abgestimmte Charakterstudien innerhalb eines extrem spannenden Polit-Thrillers. Die Geschichte von "Zulu - Blutiges Erbe", die auf dem gleichnamigen Roman des französischen Autors Caryl Férey basiert, zeigt eindringlich eine Welt der Gewalt und der Korruption in der Post-Apartheid-Ära. Es ist der Krieg nach dem Krieg, die südafrikanische Gesellschaft hat ihre sozialen Spannungen noch lange nicht überwunden.

Forest Whitaker, der 2007 einen Oscar als Bester Hauptdarsteller in dem Spielfilm "Der letzte König von Schottland" erhielt, wandelt erfolgreich zwischen den Welten des großen Blockbuster-Kinos auf der einen Seite und engagierten Themenfilmen auf der anderen Seite. So war er in dem "Star Wars"-Franchise "Rogue One" oder dem Marvel-Hit "Black Panther" zu entdecken, übernahm gleichzeitig aber auch die Rolle des Erzbischofs Tutu in dem Apartheid-Drama "The Forgiven" oder unterschrieb für das Anti-Ku-Klux-Klan-Projekt "Burden".

Orlando Bloom überzeugt hier als eindringlicher Charakterdarsteller mit nuanciertem Spiel. International bekannt wurde Bloom mit Rollen wie der des gutherzigen Elben "Legolas" in "Der Herr der Ringe" sowie als heldenhafter Pirat Will Turner in "Fluch der Karibik", in der er vor allem das junge Publikum begeisterte.

"Zulu - Blutiges Erbe" feierte seine Premiere 2013 als Abschlussfilm bei den Filmfestspielen in Cannes.

Darsteller

  • Ali Sokhela - Forest Whitaker
  • Brian Epkeen - Orlando Bloom
  • Dan Fletscher - Conrad Kemp
  • Tara - Tanya van Graan
  • David Epkeen - Sven Ruygrok

Stab

  • Regie - Jérôme Salle
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.