Aktenzeichen XY... ungelöst vom 12. Juli 2017

Gesellschaft | Aktenzeichen XY... ungelöst - Aktenzeichen XY... ungelöst vom 12. Juli 2017

In der vergangenen Sendung bat Rudi Cerne zusammen mit der Kriminalpolizei wieder um Ihre Mithilfe. Die Fälle der Sendung können Sie hier in Kurzform nachlesen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 09.08.2017, 20:15
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2017

Mord in Norwegen

Am 08. August 1996 verschwindet eine junge Studentin spurlos vom Touristenort Geiranger in Norwegen, wo sie als Zimmermädchen in einem Hotel aushalf. Elf Tage später wird ihre Leiche gefunden. Die 20-Jährige wurde vergewaltigt und ermordet.

Die wichtigste Spur der Polizei: Am Tattag ist etwa 500 Meter entfernt ein Mann aufgefallen, der Deutsch gesprochen haben soll. Er dürfte, auch aufgrund einer weiteren Zeugenaussage, als möglicher Täter in Frage kommen.

Zuständig: Bundeskriminalamt (BKA). Telefon 0611 / 55 16 36 4

Opfer gnadenlos gefoltert

Am 04. Oktober 2016, kurz nach 3 Uhr wird in der fränkischen Gemeinde Engelthal (Lkrs. Nürnberger Land) ein 68-jähriger Mann in seinem Haus von zwei maskierten Räubern angegriffen und brutal überwältigt.

Die Täter gehen offenbar davon aus, dass sich eine große Summe Bargeld im Haus befindet. Die Männer foltern den gefesselten und geknebelten Mann, indem sie ihm mindestens zehn Mal ein heißes Bügeleisen auf den Körper pressen. Erst als sie sicher sind, dass der Mann ihnen kein weiteres Geld geben kann, lassen sie ihr lebensgefährlich verletztes Opfer zurück und verschwinden wieder.

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, ist eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Schwabach, Telefon 09122 / 927 333

Schüsse auf Geschäftsmann

Am 11. Februar 2017 fallen um kurz nach 23 Uhr vor einem Stuttgarter Restaurant Schüsse. Das Opfer, ein türkischer Geschäftsmann, sinkt schwer verletzt zu Boden, doch der 47-Jährige überlebt. Der Verdächtige soll nach der Tat in eine schwarze Limousine mit vermutlich ausländischem Kennzeichen gestiegen sein.

Zuständig: Kripo Stuttgart, Telefon 0711 / 89 90 0

Tatfahrzeug Bagger

In der Nacht zum 22. Juni 2016 reißen drei unbekannte Männer in Thale im Harz mit einem gestohlenen Bagger die Außenwand eines Supermarktes ein. Ihr Ziel: Der Geldautomat im Vorraum des Gebäudes. Nach nur wenigen Minuten gelingt es den Männern, den Automaten zu zerstören und mit fünf Geldkassetten zu fliehen. Die Polizei startet die Suche nach den Tätern mit einer Ringfahndung, doch der Fluchtwagen ist zu schnell und die Täter können entkommen.

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, ist eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Magdeburg, Telefon 0391 / 546 51 96

Unwirksamer Schutz

In der Nacht zum 24. Juli 2016 wird ein wohlhabendes Rentner-Ehepaar von drei unbekannten Männern in ihrem Einfamilienhaus in Düsseldorf ausgeraubt. Mithilfe einer langen Leiter gelangen die Täter über einen Balkon und durch die offen stehende Balkontür ins Schlafzimmer des Ehepaars. Die Männer sind teilweise maskiert und mit Pistole und Messer bewaffnet. Sie traktieren das Ehepaar mit Schlägen, fesseln es und verlangen, dass ihnen der Tresor geöffnet wird. Von den zwei großen Hunden des Ehepaares ist für die Dauer des Überfalls nichts zu sehen und zu hören. Vermutlich waren auch sie außer Gefecht gesetzt.

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung des Überfalls führen, ist eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Düsseldorf, Telefon 0211 / 87 00

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet