Neu mit ZDF-Login:

Ab jetzt können Sie mit Ihrem ZDF-Login alle Videos der Mediathek beginnen und später geräteübergreifend fortsetzen.

Sie sind hier:

Aktenzeichen XY... ungelöst vom 9. Mai 2018

"Aktenzeichen XY... ungelöst": Das Opfer steht blutüberströmt in einem Zimmer, neben ihm steht ein maskierter Mann und hält ihm eine Pistole an den Hals. Im Zimmereingang steht ein weiterer maskierter Mann und hält eine Pistole in der Hand.

Gesellschaft | Aktenzeichen XY... ungelöst - Aktenzeichen XY... ungelöst vom 9. Mai 2018

Gleich zwei mysteriöse Vermisstenfälle standen im Mittelpunkt der jüngsten Folge von "Aktenzeichen XY… ungelöst". Nach der Sendung gab es jede Menge neue Spuren.

Datum:
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2018


Seit dem 24. September 2016 ist eine 49-Jährige aus Reutte in Tirol verschwunden. Die Frau hatte mehrfach angekündigt, sich eine Auszeit nehmen zu wollen. Doch ist sie freiwillig verschwunden? Das LKA Tirol befürchtet ein Verbrechen und bat die XY-Zuschauer um Mithilfe. Und tatsächlich: Mehrere Anrufer meldeten sich im Studio, die meinen, die Vermisste erst kürzlich gesehen zu haben. Die Ermittler aus Österreich gehen diesen Angaben nun nach.

Verschwundene 15-Jährige

Rätselhaft ist auch das Verschwinden einer 15-Jährigen aus der Nähe von Nienburg/Weser. Ein "Cold Case" aus dem Jahr 1969. Die Jugendliche hatte die Nacht in der Wohnung eines Freundes verbracht. Am nächsten Morgen verschwand sie. Die Erste Staatsanwältin ist überzeugt, dass die 15-Jährige Opfer eines Verbrechens geworden ist.

"Wir haben große Hoffnung, dass es Zeugen oder Mitwisser gibt, die bereit sind, nach mehr als 48 Jahren endlich ihr Schweigen zu brechen", so die Staatsanwältin im Gespräch mit Rudi Cerne. Schon mehrfach stellte die auf "Altfälle" spezialisierte Ermittlerin in XY die Fälle vor, die sie besonders bewegen. Und sie hatte schon mehrfach Erfolg damit. Ob es auch diesmal klappen wird?

Raubüberfälle auf Supermärkte

Eine rätselhafte Serie von Supermarkt-Überfällen beschäftigt die Kripo in Hamm. Obwohl die Taten fast immer nach dem gleichen Schema abliefen, können die Ermittler nicht erkennen, ob stets ein und dieselbe Bande am Werk war. Doch vielleicht kommt nun Licht ins Dunkel: Nachdem in "XY" Phantombilder von tatverdächtigen Männern gezeigt worden waren, gingen im Studio zahlreiche neue Hinweise ein, denen die Kripo Hamm nun hoffnungsvoll nachgeht.

Leichenfund im Fluss

Zum zweiten Mal Thema bei XY: der Fund einer Leiche im belgischen Amay im Jahr 2008. Der unbekannte Tote war am Ufer der Maas gefunden worden - in einem Müllsack verpackt, ohne Arme und Beine. Die belgische Polizei vermutet, dass der Tote aus Deutschland stammt. Ein Anrufer ist überzeugt, den Unbekannten anhand einer Gesichtsrekonstruktion und seiner auffälligen Tätowierung erkannt zu haben.

Überfälle auf Millionär

In einem weiteren Fall wurde ein Unternehmer zwei Mal Opfer besonders brutaler Räuber. Die Beute konnte der Millionär verschmerzen. Unter den Folgen der erlittenen Tortur leidet er jedoch bis heute.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Ansicht aller Plattformen mit den dazugehörigen Geräten

Mit Ihrem ZDF-Login können Sie alle Videos der Mediathek beginnen und später nahtlos fortsetzen.

Screenshot von Mein ZDF

Eingeloggt, finden Sie Ihre Videos zum Weiterschauen auf der Startseite und in Ihrem "Mein ZDF"-Bereich.

Screenshot vom neuen Player Interface mit dem Weiterschauen-Button

Starten Sie die Videos ganz einfach an der Stelle, an der Sie zuletzt aufgehört haben zu schauen oder starten Sie mit einem Klick noch einmal von vorne.

Screenshot von der Startseite zdf.de

Haben Sie bereits einen "Mein ZDF"-Login, dann können Sie die Funktion direkt nutzen. Wenn nicht, freuen wir uns, wenn Sie sich anmelden!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.