Bei Ankunft Raub

Duo lockt seine Opfer übers Netz an

Hinterhältige Methode eines Räuber-Duos: Mit Gebrauchtwagen-Anzeigen im Internet locken die Unbekannten ihre Opfer nach Hamburg. Doch statt der erhofften Autos warten dort bewaffnete Kriminelle auf sie. Bisherige Beute des Duos: 27.000 Euro.

Juli 2011: In einem Internetcafé legen zwei unbekannte Männer den Grundstein für ihre hinterhältigen Machenschaften. Über Anzeigen in einer Autobörse und Telefonate locken sie Interessenten aus ganz Deutschland nach Hamburg. Immer wird Barzahlung vereinbart. Nachdem sie ihre Opfer in eine entlegene Ecke gelotst haben, schlagen die Täter zu.

27.000 Euro Beute

Verwendete Decknamen

Ermittlungsfragen

Am 22. Juli 2011 kommt es zum versuchten Raub an einem Mann und seinem elfjährigen Sohn, die jedoch in letzter Sekunde entkommen können. Eine Woche später, am 28. Juli, haben die Opfer weniger Glück. Einem Ehepaar aus Dortmund können die Täter eine Tasche mit 27.000 Euro entreißen. Einer der Männer ist mit einem Revolver bewaffnet.


Die Ermittlungsarbeiten führen die Polizei in ein Internetcafé in der Nähe der Reeperbahn. Dort haben die Überwachungskameras zwei Männer aufgenommen, die am Mittwoch, 27. Juli, mehrere der fraglichen Lock-Inserate ins Netz gestellt haben sollen. Die Polizei findet ebenfalls heraus, dass die Unbekannten Prepaid-Handys verwenden, die sie im Stadtteil St. Pauli anonym gekauft haben. Die Polizei konnte ermitteln, dass die unbekannten Täter im Sommer 2011 folgende Pseudonyme nutzten:


- "Stefan Heyden"
- "Lars Beckstein"
- "Stefan Heider"
- "Raik Jahns"
- "Karsten Moldenhauer"



Personenbeschreibungen:Der Mann, der vermutlich die Kontaktaufnahme zu den Opfern in die Wege geleitet und die Telefonate geführt hat, ist ca. 1,80 Meter groß, sehr schlank, hat ein schmales Gesicht und vermutlich braune, kurze Haare. Manchmal trägt er Brille und/oder Baseballkappe. Er spricht Hochdeutsch. Der zweite Mann, der beim Überfall eine Waffe gezogen haben soll, ist circa 1,85 Meter groß, kräftig und muskulös, aber mit Bauchansatz. Er hat blonde kurze Haare. Auf den Bildern trägt er ein Poloshirt, eine weite Jeans mit kreuzförmigem Muster in den Kniekehlen sowie Turnschuhe.


- Wer kennt die Männer auf den Fotos?
- Wer hatte mit Ihnen Kontakt oder wurde sogar selbst Opfer der gesuchten Betrüger?




Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet