Die Fälle vom 30. März 2016

Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe!

In der Sendung bat Rudi Cerne gemeinsam mit der Kriminalpolizei wieder um Ihre Mithilfe. Die Fälle können Sie hier in Kurzform lesen.

Leichenteile im Kanal

Im August 2015 werden am Mittellandkanal in Hannover Leichenteile eines Mannes gefunden. In einem Müllsack befindet sich der Torso mit Armen, in einem zweiten Sack die Beine sowie einige Gegenstände - unter anderem ein Kassettenrekorder mit CD-Fach. Die Identität des Toten ist schnell geklärt. Die Gegenstände in dem Sack stammen aus seiner Wohnung. Alles spricht dafür, dass er wenige Tage zuvor bei sich zu Hause ermordet worden ist.

Rätsel um verschwundene Frau

Seit Monaten sucht die Polizei eine 35-jährige Frau aus Solingen. Sie wurde zuletzt im April 2015 vor ihrer Wohnung in Solingen gesehen. Am selben Tag beobachtete eine Nachbarin, wie zwei Männer einen schweren, eingerollten Teppich aus dem Haus trugen, in einen weißen Renault Trafic legten und schnell wegfuhren. Die Kripo hat keinen Zweifel: Die Frau wurde ermordet, ihre Leiche entsorgt. Inzwischen sind mehrere Tatverdächtige aus dem engeren Familienkreis in Untersuchungshaft genommen worden. Sie schweigen zu den Vorwürfen. Da die Leiche bisher nicht gefunden werden konnte, ist unklar, wie die Mutter von sechs Kindern getötet wurde.

"Wo ist Tresor?"

Im März 2015 kommt es zum Überfall auf ein älteres Ehepaar in Düsseldorf-Golzheim. Die teilweise maskierten Männer beachten den unter Demenz leidenden 75-jährigen Ehemann kaum. Dagegen muss seine 68-jährige Frau aufstehen und sich unter Bewachung im Wohnzimmer aufhalten. Die Täter scheinen über ihre Opfer gut unterrichtet zu sein. Plötzlich fragen sie beharrlich nach einem Tresor, den es in der Altbauwohnung gar nicht gibt.

Vor den Augen einer Zeugin

An einem Abend im Februar 2015 klingelt es an der Haustür einer Villa in Berlin-Lichterfelde. Die Ehefrau öffnet die Tür, weil sie glaubt, es wäre ihre Tochter. Doch stattdessen soll sie von drei vermummten Tätern überwältigt und zurück ins Haus gedrängt worden sein. Auch den Ehemann und die kurz darauf eintreffende Tochter sollen die Männer in ihre Gewalt gebracht, mit Kabelbindern gefesselt und anschließend das Haus durchsucht haben. Dabei sollen sie Bargeld, mehrere Geldbeutel, einen Autoschlüssel sowie mehrere wertvolle Porzellanfiguren entwendet haben. Die Tat bleibt nicht unbemerkt. Eine aufmerksame Nachbarin wird Zeugin, wie die unbekannten Männer in das Haus eindringen und später flüchten. Sie verständigt die Polizei - doch die herbeieilenden Streifenwagen verpassen das Trio knapp.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet