Ein Stich mitten ins Herz

Wer tötete Theodor Clemens?

Theodor Clemens lebt seit seiner Scheidung allein in Köln. 1983 lernt er eine amerikanische Touristin kennen und lieben. Obwohl sie vorerst nach Amerika zurückkehrt, schmieden beide bald Hochzeitspläne. Voller Erwartung kehrt die Frau schließlich 1984 nach Köln zurück - und erlebt eine böse Überraschung.

Was seine Freundin nicht weiß: Theodor Clemens ist bisexuell und nimmt regelmäßig junge Männer mit nach Hause, die er bei sich übernachten lässt. Ende Juli/Anfang August 1984 wird er öfter mit einem jungen Mann gesehen, der auch in seine Wohnung kommt und mit seinem Auto fahren darf - vermutlich sein späterer Mörder.

Verräterische Blutspur

Personenbeschreibung (1984)

Als die amerikanische Freundin aus den USA nach Köln kommt, ist Theodor Clemens nicht zu erreichen. Zusammen mit Clemens' Bruder veranlasst sie schließlich die Öffnung seiner Wohnung. Drinnen wird Theodor Clemens' Leiche gefunden, getötet durch einen gezielten Stich ins Herz. Tatzeitpunkt war die Nacht zum 2. August. Die Wohnung war nach Wertgegenständen durchsucht worden.


Auf einem Asservat von 1984 kann im Jahr 2007 eine tatrelevante DNA gewonnen werden. Ein Abgleich ergibt, dass der Tatverdächtige im Jahr 2004 einen Einbruch in eine Weinhandlung in Bonn begangen haben soll.20-25 Jahre, schlank, (anders als auf dem Phantombild) blond, vielleicht rotblond. Suchte 1984 in Köln eine Bleibe und einen Job. Nach der Tat fuhr er vermutlich noch mit dem Auto der Getöteten und stellte es schließlich in Köln / Mainzer Straße ab.

Frage nach Zeugen


Beschreibung des Autos

Ford Fiesta, blau-metallic, Kölner Kennzeichen.Bei dem Einbruch in Bonn war mindestens eine weitere Person beteiligt. Vermutlich wusste diese nicht, dass der Komplize unter Mordverdacht steht. Der Einbruch ist mittlerweile verjährt, der Komplize wird dringend gebeten, die Polizei zu kontaktieren.


Die Einbrecher aus Bonn hatten Insiderkenntnisse. Möglicherweise haben sie zeitweise in einem Nachbarhaus gewohnt, das von 1992-1995 leer stand und teilweise von Obdachlosen als Übernachtungsmöglichkeit genutzt wurde. Der Einbruch geschah in der Bonner Altstadt, in der Dorotheenstraße. Vielleicht kann jemand aus dem damaligen Umfeld etwas zu dem gesuchten Einbrecher und Mörder sagen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet