Schwangere Frau vermisst

Was geschah mit Lolita Brieger?

Sie ist 17 Jahre alt und hat die Liebe ihres Lebens gefunden, einen Bauernsohn aus dem Nachbarort. Lolita Brieger aus dem Ort Frauenkron in der Eifel stammt aus einfachen Verhältnissen. Ihr Freund dagegen wird einmal einen großen Hof erben. Die sozialen Unterschiede belasten die Beziehung. Als Lolita schwanger wird, sollen sich die Konflikte gehäuft haben. Zu einer letzten großen Aussprache kommt Lolita Brieger nicht. Sie verschwindet spurlos.

Die Liebe zwischen Lolita Brieger und dem Bauernsohn aus dem Nachbarort beginnt im Sommer 1981. Es entwickelt sich eine intensive Beziehung. Zu einem ersten großen Konflikt soll es gekommen sein, als Lolita ihrem Freund mitteilt, dass sie schwanger ist. Seine angeblich verhaltene Reaktion lässt Lolitas Traum von einem gemeinsamen Leben mit Kindern zusammenbrechen.

Selbstmordversuch

Am 24. Juni 1982 zieht sich Lolita Brieger auf ihr Zimmer zurück, schreibt einen Abschiedsbrief und schluckt Tabletten. Ihre Mutter findet sie bewusstlos auf dem Boden liegend. Noch in der Nacht kommt Lolita auf die Intensivstation des nächsten Krankenhauses. Da sie rechtzeitig gefunden wurde, besteht keine Lebensgefahr.


Mit diesem Ereignis ändert sich das Leben der inzwischen 18-Jährigen. Sie mietet sich eine eigene Wohnung in Jünkerath, tritt eine neue Arbeitsstelle an und bereitet sich auf ihre Rolle als Mutter vor. Das Verhältnis zum Freund und Vater ihres Kindes verbessert sich, doch das Entscheidende bleibt wohl unklar: Wird es eine gemeinsame Zukunft geben?

Keine Aussprache

4. November 1982. Für den Abend ist eine Aussprache zwischen Lolita und ihrem Freund in einem Lokal vorgesehen. Es soll um die Zukunft der Beziehung gehen. Lolita Brieger ist an diesem Tag bis Mittag an ihrem Arbeitsplatz. Danach wird sie von einer Arbeitskollegin im Auto mitgenommen und in Hallschlag abgesetzt, einem Ort unweit vom Bauernhof, auf dem ihr Freund lebt. Lolita will den Rest des Weges zu Fuß gehen.

Ermittlungsfragen

Sie hat sich vorgenommen, mit ihrem Freund noch einmal zu reden, bevor es zur entscheidenden Verabredung abends kommen soll. Auf der Straße wird die junge Frau von einem Zeugen gesehen. Danach verschwindet sie. Lolita Brieger war im sechsten Monat schwanger. Die Polizei ist sicher, dass sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.- Wer hat Lolita Brieger nach dem 4. November 1982 gesehen?
- Wer weiß, was ihr zugestoßen sein könnte? Drei Monate nach dem Verschwinden wurde Lolita Briegers Schlüsselanhänger gefunden, wenige Kilometer von ihrer Wohnung entfernt, am Ortseingang von Stadtkyll. Wer weiß, wie der Anhänger hierher gelangte?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet