Zeitforscher und Speedkletterer

Ein guter Grund zu feiern mit Willi Weitzel

Gesellschaft | Ein guter Grund zu feiern - Zeitforscher und Speedkletterer

Feiertagsreporter Willi Weitzel möchte den "Festtag aller Heiligen" erkunden. Er trifft den Speedkletterer Thomas Huber (Huberbuam) und den Zeitforscher Martin Spaeth, denn es geht um das Thema Zeit.

Beitragslänge:
13 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 01.11.2017, 00:00

Was bedeutet "Ewigkeit" im Verhältnis zu unserer Lebenszeit? Und was haben ein Zeitforscher, der Bergsteiger und Speedkletterer Thomas Huber und Allerheiligen miteinander zu tun? Feiertagsreporter Willi Weitzel macht sich auf den Weg, diese Fragen ausgehend vom "Festtag aller Heiligen" zu klären.

Allerheiligen ist der Tag, an dem aller Heiligen gedacht wird, die keinen eigenen Feiertag haben. Heilige bewirkten in ihrem Leben Außergewöhnliches. Sie haben ihre Lebenszeit  besonders gut genutzt und wurden so Vorbilder für Gottes Ewigkeit. Doch was bedeutet eigentlich "Ewigkeit"? Jeder benutzt das Wort, ohne sich diesen unendlichen Zeitraum wirklich vorstellen zu können. Wie lange dauert die Ewigkeit? Willi Weitzel trifft einen Zeitforscher und spricht mit ihm über das Thema Ewigkeit und Zeit. Existiert in der Ewigkeit eigentlich eine Zeit? Und in der Zeit, gibt es da die Ewigkeit?

Lebenszeit ist ein Geschenk

Unsere Lebenszeit ist ein Geschenk, doch sie ist begrenzt. Daher müssen wir sorgfältig mit dieser geschenkten Zeit umgehen. Wie nutzt man also die begrenzte Zeit am besten? Ist es sinnvoll, möglichst schnell zu leben, um quantitativ viel erreichen zu können? Oder ist die Lebensqualität unabhängig vom Tempo? Vielleicht können wir von den Heiligen lernen.

Nicht nur Heilige können ein Vorbild sein, auch im Hier und Jetzt gibt es Menschen, an denen wir uns orientieren, die wir bewundern und verehren. Erfolgreiche Sportler sind solche Vorbilder. Sie werden mit ihren Leistungen zu Legenden und können so – zumindest sprichwörtlich – in die Ewigkeit eingehen. Diese Gedanken führen Willi Weitzel zu einem der weltweit erfolgreichsten Speedkletterer. Von Thomas Huber, einem der beiden "Huber-Buam", möchte er wissen, wie Profisportler mit ihrer Zeit umgehen. Welche Bedeutung hat Schnelligkeit im Alltag, wenn sie im Sport über Sieg und Niederlage, am Berg vielleicht auch über Leben und Tod entscheidet? Hängt der Erfolg damit zusammen, dass Sportler ihre Zeit besser nutzen als andere? Diese Fragen versucht Willi Weitzel zu beantworten und sich damit der Bedeutung des Feiertags Allerheiligen auf unkonventionelle Weise zu nähern.

Den Feiertagen auf der Spur

In der ZDF-Sendung „Ein guter Grund zu feiern“ begibt sich der Journalist und Reporter Willi Weitzel auf Spurensuche – nicht in der Vergangenheit, sondern im Jahr 2012. Weitzel, der vor seiner Fernsehkarriere Theologie studierte, nimmt die Zuschauer mit auf seine Entdeckungsreise und spricht mit interessanten Menschen über ihren Bezug zu Allerheiligen. Neugierig und lebensnah, wie es seine Art ist, will er herausfinden, was vom Festtag für den heutigen Alltag nützlich sein kann. Was ist an Allerheiligen der gute Grund zu feiern?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet