Bin ich Jesus, dass ich andere heilen kann?

Gottesdienst aus Dessau-Roßlau

Welche Aufgabe haben Christen eigentlich in unserer Gesellschaft? Dieser Frage gehen Propst Gerhard Nachtwei und Diakon Ottmar Bier am zweiten Sonntag der Fastenzeit in diesem Familiengottesdienst auf den Grund.

Aussenansicht der katholischen Kirche St. Peter und Paul in Dessau-Roßlau
St. Peter und Paul Quelle: Kath. Fernseharbeit

Christen sollen die Frohe Botschaft des Evangeliums in der Welt bekannt machen, von der Ankunft des Reiches Gottes erzählen - doch vor allem sollen sie für Andere da sein. Wer vom Evangelium spricht, seinen Nächsten aber übersieht, der darf sich nicht Christ nennen. Darum geht es auch bei der Erzählung von der "Verklärung Jesu", die im Mittelpunkt des heutigen Gottesdienstes steht.

Gemischte Gemeinde

Er wird übertragen aus der katholischen Kirche St. Peter und Paul in Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt. Dies liegt unweit von Leipzig. Nur noch rund zwanzig Prozent der Menschen dort gehören der Evangelischen oder der Katholischen Kirche an, die meisten anderen sind konfessionslos. Was es bedeutet, dort im Alltag Christ zu sein, soll in diesem Gottesdienst am zweiten Fastensonntag gezeigt werden.

Musikalische Unterstützung erhalten Propst Gerhard Nachtwei und Diakon Ottmar Bier von einem Projektchor und einem  Bläserensemble der Gemeinde.

Lieder:

GL 372     Morgenstern der finstern Nacht

GL 155     Kyrie, kyrie eleison

GL 629,3  Ich gehe meinen Weg vor Gott

GL 584,9  Lob dir, Christus, König und Erlöser

GL 180     Credo in unum Deum

GL 470     Wenn das Brot, das wir teilen

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet