Danken und Denken

Erntedankgottesdienst aus Wallern

Es ist eines der größten Feste im Kirchenjahr und entsprechend wichtig in der oberösterreichischen Pfarrgemeinde Wallern an der Trattnach: "Zum Erntedankgottesdienst ist unsere Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt", erzählt Pfarrer Andreas Hochmeir.

Pfarrer Hochmair begründet die große Bedeutung, die das Entedankfest in der Pfarrgemeinde hat: "Wir sind hier in der Region deutlich von der Landwirtschaft geprägt."

Abhängig von der Natur

Umso mehr spüren die Menschen den Strukturwandel, den die Landwirtschaft gerade durchmacht. Mit einem einfachen Erntedankgottesdienst für die Gaben ist es deshalb nicht getan. Denn da gibt es den Preisdruck und die Vorgaben aus Brüssel. Und so haben sich auch Wallerner aufgemacht, um gegen diese Einflüsse zu demonstrieren.

So steht das Erntedankfest im Spannungsfeld zwischen dem traditionellen Herstellen der Erntekrone und den Fragen, die mit der heutigen Produktion unserer Nahrungsmittel zusammenhängen.  Und nicht zuletzt gibt es immer die Abhängigkeit von der Natur. Einmal mehr war dies deutlich bei den großen Überflutungen in diesem Jahr. Auch die Verunsicherung der Konsumenten wird im Gottesdienst eine Rolle spielen.

Nach der Sendung gibt es bis 14.00 Uhr ein telefonisches Gesprächsangebot der evangelischen Kirche unter der Telefonnummer 01803 67 83 76
(0,09 € pro Minute aus dem deutschen Festnetz. Max. 0,42 € pro Minute aus Mobilfunknetzen.)

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet